Naturfreunde ehren Jakob Schugt (Internetversion)

Das Grab unseres Vereinsgründers Jakob Schugt
Neckarsulm: Friedhof | Am Vorabend der Wiederkehr des Tages der

100-jährigen Wiederkehr der Vereinsgründung

trafen sich die Mitglieder der Naturfreunde auf dem Friedhof Steinachstraße in Neckarsulm am Grab von Jakob Schugt. Als Zeichen unseres Dankes für sein Engagement wurde am Grab ein Blumengruß niedergelegt. An der Zeremonie nahmen auch Mitglieder der Familie Schugt und des Mandolinen Verein Neckarsulm teil.
Jakob Schugt war einer der Gründungsväter des Vereins in Neckarsulm und über viele Jahre, sowohl vor, als auch nach der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft dessen Vorsitzender.
Aber auch sonst war Jakob Schugt engagiert. Nach 1945 saß er für die SPD im Gemeinderat der Stadt Neckarsulm. Auch hat er den heutigen Mandolinen Verein Neckarsulm mit gegründet und war dessen Ehrenvorsitzender.
Jakob Schugt war Gastwirt in Neckarsulm. Er war dabei als im Gasthaus „Zur Linde“. die Gründungsversammlung am 17. März 1918 stattfand und wurde der 1. Obmann. Über die damaligen Beweggründe gibt das Protokollbuch Auskunft.
Schon länger war in Neckarsulm der Wunsch laut geworden einen Touristenverein zu gründen. Man wollte damit Teil der internationalen Naturfreunde Bewegung werden. Zuvor war im Jahr 1895 in Wien eine kleine Schar von organisierten Arbeitern zusammen gekommen und hatten den Touristen-Verein „Die Naturfreunde“ gegründet. Dem Verein fällt die bedeutsame Aufgabe zu, seinen Mitgliedern all die Naturschönheiten zu vermitteln, die Liebe zur Natur zu wecken und die Lust anzufachen zum Wandern. „So manches Opfer könnte der Tuberkulose entrissen werden, wenn er nach harter Arbeit hinausgehen würde in die Natur, anstatt in dumpfer Schenke sein sauer verdientes Geld zu vergeuden.“ Darum wem sein Leben und Gesundheit lieb ist, der trete dem Touristenverein „Die Naturfreunde“ bei.
Diesem Aufruf gibt es bis heute nichts hinzuzufügen. Jahr für Jahr organisieren die Naturfreunde Neckarsulm Wanderungen, Ausflüge und Veranstaltungen. Viele Menschen nehmen daran teil und wir sind darauf stolz. Auch in Zukunft werden wir uns anstrengen, ein anspruchsvolles Programm in Neckarsulm und Umgebung anzubieten.
Damit ein Verein über 100 Jahre existiert und lebendig ist, genügt ein Mann nicht. Viele Ehrenamtliche trugen zu diesem aktiven Vereinsleben bei, nicht zuletzt meine direkten Vorgänge im Amt des Vereinsvorsitzenden Fritz Knörzer und Hans Bauer. Sie alle haben ihren Anteil an unserem langjährigen Erfolg. Auch sie und alle nicht namentlich genannten Mitstreiterinnen und Mitstreiter ehren wir heute.
Stellvertretend für alle, ehrten wir aber heute den ersten Mann der Naturfreunde Neckarsulm, Herrn Jakob Schugt.



1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.