Neue Citycard Neckarsulm zur Förderung von Einzelhandel und Innenstadt

Die Stadt Neckarsulm möchte zusammen mit dem Gewerbeverein Neckarsulm mit einem Zehn-Punkte-Plan in der Corona-Krise den Einzelhandel unterstützen und die Innenstadt stärken. Hierbei ist es das Ziel, das Gewerbe und den Handel zu stabilisieren und langfristig die Branchenmischung zu erhalten. 

Steffen Hertwig, Neckarsulms Oberbürgermeister, sagt, dass sie als Stadt mit einer Wirtschaftshilfe von 25.000 Euro die Maßnahme in den Bereichen technische Entwicklung und Bewerbungsaktion unterstützen würden, da der Stadtrat einen einstimmigen Beschluss festgelegt hätte. Als Stadtverwaltung würden sie das Erlebnisbad AQUAtoll und Museen als Akzeptanzstellen einbinden.

Der Gewerbeverein bietet den Kunden mit der Citycard ein zeitgemäßes, neues Gutscheinsystem an. Der Kunde kann beim Erwerb die Karte mit einem Guthaben nach Wunsch aufladen und diese in allen teilnehmenden Geschäften für den Einkauf verwenden. Dieses aufgeladene Guthaben stockt die Stadt mit einem extra Bonusbetrag auf. Nicolas H., der 1. Vorsitzende des Gewerbevereins und Stadtrat, sagt, dass sie sich freuen würden, dass die Stadt ihr Vorhaben unterstütze und im Stadtzentrum den innerstädtischen Handel und ebenso in den Ortsteilen fördere. 
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.