Schule- einmal anders: Der Ungarnaustausch

Die ungarischen und die deutschen Austauschschüler
18 Schülerinnen und Schüler machten sich am 10. April auf die Reise zu einer der Partnerstädte Neckarsulm nach Budakeszi zum Ottokar-Prohaszka-Gymnasium.
Die ungarische Schule kennenzulernen, war das Ziel des ersten Vormittages. Größere Klassen, einheitliche Schulkleidung, die teilweise sehr guten Deutschkenntnisse und die Befragungen in kleinen Gruppen über Familien, Hobbies und Erfahrungen in anderen Ländern weckten das Interesse.

Der restliche Tag diente der Ersterkundung von Budapest. Die Schifffahrt auf der Donau am Abend war eine wunderbare Möglichkeit, etwas von der Schönheit zu erleben.
Das imposante Parlament – eines der schönsten und gewaltigsten Gebäude der Welt beeindruckte ebenso wie die abwechslungsreichen Brücken.
Das Bestaunen der Basilika sowie die Aussicht über die ganze Stadt bleiben im Gedächtnis. Pannonholma gehört zum Weltkulturerbe und ist eine Benediktinerabtei mit angeschlossenem Jungeninternat. Faszinierend ist die Bibliothek mit 400000 alten Büchern. Beim mittäglichen Gottesdienst erlebte die Gruppe das Gotteshaus hautnah.

Gegenseitige Besuche in den Sommerferien sind schon geplant. Das Kennenlernen der anderen Kultur ist eine Bereicherung und verschafft einen intensiven offeneren Blick und soll auch in den nächsten Jahren fortgeführt werden.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.