Wertvolles Weihnachtsgeschenk und abenteuerliche Führung auf geschichtsträchtigen Wegen

Pfarrer Maximilian Wagner (dritter von rechts) übergibt den historischen Stein an die Neckarsulmer Delegation (Foto: Tabea Kraus)
Neckarsulm: Katholische Fachschule für Sozialpädagogik |

Historisch bedeutsames Geschenk für die Fachschulen Sankt Martin in Neckarsulm.

Die Martinuskirche in Worms ist über dem ehemaligen Kerker erbaut, in dem der heilige Martin im Jahr 356 von Kaiser Julian in Gewahrsam gehalten wurde. Im Zuge von Renovierungsmaßnahmen musste einer der historischen Steine aus dem Glockenturm entfernt werden. Die Sankt Martinusgemeinde in Worms überreichte nun ein großes Stück dieses geschichtsträchtigen Steines einer Delegation der Fachschulen Sankt Martin. Voll Freude nahmen die Vertreter der angehenden Erzieher/innen den wertvollen Stein entgegen. Der Baustein aus dem historischen Glockenturm wird nun seinen Ort unter dem Motto „Denk mal an Martin und seinen menschenfreundlichen Glauben“ in der Kapelle der Fachschulen Sankt Martin direkt in der Wand neben der neu gegossenen Sankt Martinsglocke finden. Nach der Übergabe des Denkmals ließ es sich der Wormser Propst Tobias Schäfer nicht nehmen, die Neckarsulmer Delegation persönlich auf abenteuerlichen historischen Pfaden, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, durch den großen Wormser Dom zu führen. Die Führung endete hoch oben im Glockenturm, wo die fünf neuen und mächtigen Glocken bestaunt wurden, die anlässlich der 1000-Jahr-Feier des Domes im Jahr 2018 neu gegossen wurden.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.