Zukunftswerkstatt 1 der Franz-Binder-VBS: Lehrer*innen machen Schule

Am 16. und 17. Juli treffen sich acht Lehrer*innen der Franz-Binder-Verbundschule mit sieben neuen Kolleg*innen, die ab dem neuen Schuljahr das Team verstärken werden, in der Mensa am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Neckarsulm.
Die Lehrer*innen denken nach. „Wie sieht meine Schule der Zukunft aus?“ lautet die Frage an jeden einzelnen Teilnehmer.
Gedanklich vorbereitet sind sie alle zum Workshop gekommen, haben Informationen gesammelt zu diesem wichtigen Thema, dass nicht erst seit Corona in den Medien und sozialen Netzwerken breit diskutiert wird. Die Franz-Binder-Verbundschule ist dank des Engagements des Schulträgers und des Rektorenrates der Stadt Neckarsulm bereits heute technisch sehr gut ausgestattet. Die Zeit im Homeschooling hat aber auch deutlich gemacht, dass nicht nur die Digitalisierung ein Arbeitsfeld für Schulen ist. Es sind vor allem die Bereiche Selbstorganisation, Eigeninitiative und Kollaboration, die in den Fokus rücken.
In Neckarsulm werden dazu eigene Ideen entwickelt, anschließend verschriftlicht oder in Modellen aus Papier, Karton oder Lego entäußert. Professionell begleiten die zwei Schulentwickler Stefan Saußele und Anne Schmid-Wiedersheim den Prozess. Es gilt zusammenzutragen, was an unterschiedlichen und gemeinsamen pädagogischen Vorstellungen und Haltungen in der Gruppe zu Tage tritt. Das ist vor allen Dingen Arbeit, aber die Teilnehmer spüren auch, was für eine positive Wirkung es hat, wenn ihnen Verantwortung übertragen wird. Der Mut, sich auf Neues einzulassen, hat sehr viel mit Vertrauen und mit Lernkultur zu tun.
Nach konstruktiven Diskussionen und offenem Austausch gelingt dem Team der Quantensprung: Die Lehrer*innen fokussieren sich auf drei zentrale Entwicklungsfelder für das Lernen an der Schule im Schuljahr 2021/22. Neben der Frage, wie es gelingen kann, Eltern mehr am Schulleben teilhaben zu lassen, wird sich die Schule auf das Thema Coaching für die Schüler*innen aller Bildungsgänge konzentrieren und drittens Freiräume im Schulalltag schaffen, in dem Schüler*innen und Lehrer*innen die Möglichkeit haben, selbstbestimmt zu lernen, zu forschen oder zu gestalten. Anschließend werden die next steps besprochen: Wie organisieren wir unsere Vorhaben? Wie gehen wir vor? Wie stellen wir sicher, dass wir beginnen werden?

Das gute Gefühl, gemeinsam Neues zu wagen, stärkt den Zusammenhalt unter den Kolleg*innen. Die Franz-Binder-Verbundschule wird ab September 2021ihr Interim beziehen. Bis zum Schuljahr 2024/25 wird ein Schulneubau im Herzen der Stadt entstehen. Offene Lernzonen mit Werkstattcharakter lösen dann althergebrachte Klassenzimmer ab.

Das Format der „Zukunftswerkstatt“ soll es nicht nur für Lehrer*innen geben. Geplant sind weitere Veranstaltungen mit der Stadt Neckarsulm, mit Schülern und mit Eltern der Franz-Binder-Verbundschule.

Antje David
Schulleiterin Franz-Binder-Verbundschule
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.