Bezirksliga, 7. Runde "Zweite"

Die siebte Runde der Bezirksliga bestritt die „Zweite“ des Schachclub Neckarsulm in Widdern. Im Kellerduell ging es für beide Kontrahenten um Alles. So traten beide Teams in Bestbesetzung an und gingen volles Risiko. Die Gegner erwiesen sich als ebenbürtig und der Partieverlauf blieb ausgeglichen, aber völlig offen. So musste an diesem Tag das Glück entscheiden. Yannik Weber hatte ein Dauerschach auf dem Brett, entschloss sich aber die Partie mit Zustimmung des Mannschaftsführers auf Sieg zu spielen. So schlug schließlich das Pech zu und die Partie ging verloren. Die Zweiradstädter mussten sich am Ende äußerst knapp mit 3,5:4,5 geschlagen geben. Damit bleiben die Neckarsulmer am Tabellenende und haben nun nur noch rechnerische Chancen, die Klasse zu halten.
Es spielten: Maxim Brez (0,5), Florian Leiensetter (0,5), Michael Wickenheisser (0), Daniel Pasch (0,5), Yannik Weber (0), Kevin Broncel (1), Maria Kadach (1), Kevin Schilling (0).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.