DLRG Neckarsulm an der Küste im Einsatz

voller Einsatz auf hoher See (Foto: Robin Herrmann)
Auch dieses Jahr waren wieder einige Rettungsschwimmer der DLRG Neckarsulm an der Nord-/Ostsee im Einsatz.

"Zentraler Wasserrettungsdienst - Küste" wird dies im DLRG-Jargon genannt. Hier meldet man sich - in der Regel für zwei Wochen - freiwillig und ehrenamtlich, um Wachdienst an der Küste zu übernehmen. Die Rettungsschwimmer übernehmen dabei täglich Wachdienst zu definierten Einsatzzeiten. Es gibt hierbei vier unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten - vom Rettungsschwimmer bzw. Wasserretter, über Bootsführer bis hin zum Wachführer. Über 80 unterschiedliche Wachstationen werden hierbei an der Nord- und Ostsee von ehrenamtlichen Rettungsschwimmern aus ganz Deutschland über die Sommermonate beaufsichtigt.

Der Wachdienst an der Küste umfasst neben den "normalen" Badeaufsichten ganz andere Voraussetzungen, wie die Rettungsschwimmer berichten. So muss man sich zusätzlich mit Meerestieren - wie Quallen - auseinandersetzen, sich mit den Gezeiten vertraut machen, aber auch die Strömung und den Wellengang beachten.

Die Rettungsschwimmer aus Neckarsulm waren in Borkum, in Damp, in Heiligenhafen und auf Fehmarn im Einsatz. Zwei schöne, abwechslungsreiche, spannende, aber auch anstrengende Wochen für unsere Rettungsschwimmer. Doch man ist sich einig: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.