Glänzender Saisoneinstieg von Top-Sprinter Marian Wieland bei der internationalen Kurpfalzgala in Weinheim

Marian Wieland (Foto: privat)
Einen glänzenden Saisoneinstieg hatte Top-Sprinter Marian Wieland bei der internationalen Kurpfalzgala in Weinheim. Nach seinen Abiturprüfungen gab es für den Bad Friedrichshaller auch sportlich viel zum Feiern. Im Vorlauf blies der Wind bei seinen hervorragenden 11,10 Sek über 100 Meter noch unzulässigerweise stark, aber im Finallauf passte dann alles. Bei minimalem Gegenwind rollte der 18-jährige das Feld nach verhaltenem Start von hinten auf. Mit langem Schritt stürmte er dem Ziel und dem Sieg entgegen und durfte sich über die Wahnsinnszeit von 10,95 Sek freuen. Hier scheint sich angepasste Training auszuzahlen und nun scheint auch der über 25 Jahre alte Vereinsrekord des früheren Nationalmannschaftsmitgliedes Markus Diemand zu wackeln.

Ebenfalls in Weinheim wagte Tabea Herzberg ihren ersten Saisonstart über die 1500m-Distanz. In einem undankbaren Rennen in dem leider nur vier Läuferinnen am Start waren, wollte niemand das Heft in die Hand nehmen. Bravourös war sich die Leingartenerin daher nicht für die Tempoarbeit zu schade und setzte sich an die Spitze. Ihre fast im Alleingang erzielten 4:47,53 Min sind daher umso höher zu bewerten. Auch wenn sie ihre Bestzeit damit nur knapp verfehlt hat, darf sie sich darüber freuen, die DM-Norm direkt auf Anhieb unterboten zu haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.