Kreisklasse, 7. Runde

In der siebten Runde der Kreisklasse empfing Neckarsulms „Zweite“ den TSV Gerabronn. Gegen die abstiegsbedrohten Gäste zählt für die favorisierten Zweiradstädter nur ein Sieg. Gleich zu Beginn mussten die Neckarsulmer einen Rückschlag verkraften, da Daniel Pasch aufgrund eines beruflichen Notfalls kurzfristig ausfiel und die Gäste damit kampflos in Führung gingen. Die Zweite vertraute auf einen starken Endspurt und ging in dieser frühen Spielphase noch nicht volles Risiko. Nach zwei Remisen konnten die Gerabronner zunächst die Führung behaupten. Die Neckarsulmer nutzen mit zunehmender Spieldauer ihre Spielstärke und Erfahrung aus und konnten mit Siegen von Branko Drofenik und Florian Leiensetter den Spielstand drehen. Nun schien die Gegenwehr der Gerabronner gebrochen und die Zweite konnte zum 5,5:2,5 Endstand erhöhen. Dieser Erfolg spülte die Neckarsulmer nun überraschend an die Tabellenspitze, da die direkten Konkurrenten aus Böckingen und Widdern ihr Spiel verloren.
Es spielten: Maxim Brez (0,5), Branko Drofenik (1), Markus Holzinger (0,5), Florian Leiensetter (1), Yannik Weber (1), Daniel Pasch (-), Bernd Rafler (1), Kevin Broncel (0,5).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.