Landesliga, 9. Runde

In der neunten Runde der Landesliga trat die „Erste“ des Schachclub Neckarsulm in Tamm an. Die Zweiradstädter mussten einen Personalnotstand verkraften und konnten nur zu siebt antreten. Taktisch bedingt nominierte man den abwesenden Alexander Schimmele und bescherte damit den Tammern die Führung. Schon früh geriet Branko Drofenik in Not und konnte einem Läuferopfer auf h7 nicht mehr entgehen. Jürgen Boxberger brachte mit seinem ersten Saisonsieg die Neckarsulmer wieder heran. Zur Zeitkontrolle lagen die Tammer mit 3,5:2,5 vorne. Timo Stark konnte den in der Zeitnotphase erlangten Vorteil sicher im Endspiel zu einem Sieg umsetzen. Sein Bruder Sven versuchte im Endspiel mit einem Bauern weniger einen Mannschaftspunkt zu retten, musste sich aber zum 4,5:3,5 Endstand beugen. In der Tabelle bleibt die Mannschaft somit auf dem letzten Platz. Nachdem sich die „Erste“ über ein Jahrzehnt als feste Größe in der Landesliga etabliert hatte und im Vorjahr mit dem sensationellen 2. Platz sogar am Aufstieg zur Verbandsliga schnupperte, muss man nun den bitteren aber auch vermeidbaren Gang in die Bezirksliga antreten.
Es spielten: Thomas Mädler (0,5), Alexander Schimmele (-), Sven Stark (0), Hans Oette (0), Matthias Spanner (1), Timo Stark (1), Jürgen Boxberger (1), Branko Drofenik (0).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.