Nach Salat- und Grillbuffet gab‘s in freier Natur noch Public-Viewing

Beim 2:1 gegen Schweden war beim Public-Viewing noch die Welt in Ordnung.

Beim Joggerfest in den Kalben als Höhepunkt 2:1-Sieg gegen Schweden gefeiert



Rund

70 Lauftreffler der Neckarsulmer Sport-Union

erlebten kürzlich beim Joggerfest auf Gerd Geyers Baumwiese in den „Kalben“ viel Stimmung und Frohsinn - und am Ende konnten die Freizeitsportler beim dortigen Public-Viewing im Zelt noch einen glücklichen 2:1-Sieg der Deutschen gegen Schweden feiern. In allerletzter Minute der Nachspielzeit kam die große Erlösung, dass es für die WM-Kicker Deutschlands in Russland noch kurz weiterging. Doch zuvor waren gute Nerven angesagt, denn an den Erfolg konnte fast niemand mehr glauben. Zuvor stand freilich auch das leibliche Wohl der Freizeitsportler im Mittelpunkt. Gestartet wurde zunächst mit Kaffee und Kuchen und am Abend folgte ein großes Salat-, Fleisch-, Dessert- und Käse-Buffet (alles selbstgemacht). Da fehlte es wirklich an nichts und für Manchen darunter wurde es gar zur Herausforderung. Diverse Getränke - gut sortiert, sorgten zudem für Fröhlichkeit unter den Besuchern. Die Herausforderung, in freier Natur noch eine Life-Übertragung des Spiels zu ermöglichen, hatte sich zudem beim einzigen Sieg der Deutschen gelohnt. Viele der Besucher sind sich hier im Kollektiv darüber einig: Hoffentlich gibt es das heimelige Sommerfest beim Geyer noch lange! (khl)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.