SC Dahenfeld genießt endliches Gut – die Zeit

Stefan Erlewein bei seiner Ansprache
Mit einem großartigen Programm verabschiedete sich der SC Dahenfeld auf seiner diesjährigen Winterfeier von seinen Mitgliedern, Fans und Gönnern. Die anwesenden Besucher wussten das Programm zu schätzen, denn bereits wenige Minuten nach Einlass war die Hüttberghalle fast komplett gefüllt.
Der Jahresrückblick des ersten Vorsitzenden Stefan Erlewein beginnt mit dem verdienten Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die über viele Jahre hinweg dem Verein unter die Arme greifen. Ein gutes Miteinander und die Hilfe zur Selbsthilfe sind nach wie vor der Garant für eine Vereinsfamilie und eine Dorfgemeinschaft, die beim SC Dahenfeld wahrlich intakt ist. Mit einem liebevollen Programm der Turnabteilung zeigte der Nachwuchs des SC Dahenfeld eine fantastische Darbietung der Körperbeherrschung. Der Abschluss war eine fast perfekte Flugrolle des ersten Vorsitzenden Erlewein. Abzüge gab es lediglich in der B-Note, denn die Landung war etwas holprig. Beim diesjährigen Theater „Hubertus und der Wundermann“ hat sich Regisseur Meinrad Heinrich wiedermal selbst übertroffen. In gewohnter Stammbesetzung sorgte die Theatergruppe für einen heiteren Abend. 
Viel Applaus gab es auch für die zahlreichen treuen Mitglieder, die für die langjährige Treue zum Verein geehrt wurden. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.