Schachbericht 10.10.2020

Mit Verspätung und hygienebedingten Einschränkungen hielt der Schachclub Neckarsulm am 02. Oktober die diesjährige Mitgliederversammlung ab. Zunächst konnte der Erste Vorsitzende Timo Stark im vergangenen Jahr noch auf Normalität sowie sportliche Höhepunkte zurückblicken. So erhielt mit Maria Kadach erstmals im Schachsport die Sportler-Auszeichnung der Stadt Neckarsulm. Auch wirtschaftlich steht der Verein auf einem gesunden Fundament, wenngleich die Corona-Pandemie eine schwierige Zeit bereithält. So herrscht sportlich große Ungewissheit, da viele Turniere und Veranstaltungen nicht stattfinden können. Nachdem der Trainingsbetrieb unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes wieder angelaufen ist, startet nun auch der Schachverband den Spielbetrieb wieder. Die wesentliche Änderung der kommenden Saison besteht darin, dass die Verbandsrunde mit sechs anstatt acht Spielern je Mannschaft durchgeführt wird. Die Jugendarbeit um Alexander Schimmele und Yannik Weber wird sehr gut angenommen, wobei auch viele Freizeitaktivitäten das Training bereichern. Es bedarf jedoch großer Anstrengungen und Einsatz der Trainer den Betrieb aufrecht zu erhalten und den Mitgliedern weiterhin ein umfangreiches Angebot bieten zu können. Abschließend konnten alle Amtsträger in ihren Funktionen bestätigt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.