Trainingslager der Leichtathleten in Lechbruck

Sprinttraining und mehr
Den letzten Schliff vor dem Start in die neue Freiluftsaison holte sich das Leichtathletik-Team in der Osterwoche in Lechbruck. Unter der persönlichen Schirmherrschaft des dortigen Bürgermeisters Moll und unter Leitung des engagierten und versierten Trainerteams aus Krisi und Marcel Frädrich, Lisa Glaeske, Kim Eble, Alexander Repenning, Bernhard Walz und Michael Schüssler wurden täglich 2 Trainingseinheiten absolviert, geprägt v.a. von intensiven Tempoläufen und ergänzt durch Stabilisations-, Sprung- und Wurfübungen. Im Gepäck befanden sich allerlei Trainingsutensilien aus Neckarsulm wie Hürden oder Speere, so dass vor Ort nicht improvisiert werden musste.

Essen und Unterkunft am „Hohenbergle“ waren lecker, absolut ausreichend und freundlich. Bei viel Sonnenschein konnte das Team zwei gelungene Ausflüge im Voralpengebiet machen und dabei auch abseits des Stadions viel Spaß haben – gerade nach halbwegs durchstandenen Pandemierestiktionen war allen anzumerken, dass die Wiederentwicklung von Gemeinschaftssinn und Miteinander ungemein guttun.

Besondere Freude bereitet rückblickend, dass alle AthletInnen so hervorragend mitgezogen haben, hochmotiviert zu Werke gegangen sind und für Tipps und Tricks offen sind. Nach der schönen und abwchslungsreichen Zeit in Lechbruck kann die neue Saison also kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.