Yannick Reiß und Matteo Kozka mit glänzenden Zeiten beim Hockenheimringlauf

Yannick Reiß und Matteo Kozka (Foto: privat)
Lange mussten die Läufer zittern, ob der Hockenheimringlauf dieses Jahr stattfindet. Dann konnten tatsächlich ca. 400 Läufer an den Start gehen. In Gruppen von 30 Läufern wurden die Starter auf den Rundkurs geschickt. Im ersten Block der schnellsten 30 Läufer befand sich auch der NSUler Yannick Reiß.

Nach den ersten 3000m versuchte Yannick zu einer etwas weiter vorne laufenden Gruppe aufzuschließen. Dies sollte ihn einiges an Kraft kosten, die er später gerne noch im Endspurt gehabt hätte. Dennoch konnte er sein hohes Tempo halten, war nach knapp 30 Minuten die zwei Runden von ca. 9 km gelaufen und sprintete nun die letzten 1100m Richtung Ziel. Dort lief er in starken 33:29,4 min über die Ziellinie. Damit erreichte er den 19. Platz im Gesamtklassement und stellte einen klaren neuen Vereinsrekord im 10km Straßenlauf auf. Diesen verbesserte Yannick um volle 71 Sekunden.

Ganz stark präsentierte sich auch das Ausdauertalent Matteo Kozka. Erst im Nachrückverfahren doch noch an eine der begehrten Startnummern gekommen, lief er eine kontrollierte erste Runde. In Runde zwei konnte er sogar noch etwas an Tempo zulegen und erreichte in starken 36:44,5 min das Ziel. Damit war er in seiner Altersklasse MU16 nicht zu schlagen und siegte souverän. Auch der 43. Gesamtrang war aller Ehren wert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.