Zum Saisonende veranstalteten die Neckarsulmer Kreisbestenwettkämpfe mit offenen Vereinsmeisterschaften

(Foto: privat)
Neckarsulm: Pichterich-Stadion | Zum Ende der Saison gab es noch einen Leichtathletik-Wettkampf für den Nachwuchs im Kreis Heilbronn. Dank dem Einsatz der Neckarsulmer Sport-Union konnten sich bei den offenen Vereinsmeisterschaften noch einmal alle Leichtathleten von den 8-Jährigen bis zu den Seniorenklassen messen. Mit rund 220 gemeldeten Teilnehmern stieß man an die Grenzen der strengen Hygieneauflagen. Dass die NSU alleine über 70 Teilnehmer stellte, verdeutlichte einmal mehr die exzellente Nachwuchsarbeit, die zurecht vom Leichtathletik-Verband als Talentstützpunkt Unterland ausgezeichnet wurde.

Herausragende Ergebnisse gab es vor allem auf der Laufbahn. Matteo Kozka lief mit einer neuen Bestzeit von 9:32,96 auf Rang 9 der deutschen Bestenliste über 3000m. Ebenfalls sehr stark das Geschwisterpaar Tabea und Charlotte Herzberg. Mit 2:19,84 über 800 m durchbrach Tabea die 2:20min-Marke und unterstreicht einmal mehr ihre Stärke auf der Bahn. Ihre Schwester Charlotte zeigte im gleichen Rennen mit einer Zeit von 2:30,63 ebenfalls eine tolle Zeit, welche Platz 2 in Baden Württemberg darstellt. Mit Peter Wölfl gab es mit 2:37,29 noch eine tolle Zeit über 1000m Platz. Außerdem gab es aus Neckarsulmer Sicht noch Bestleistungen von Caroline Weingärtner mit 11:52,11 auf 3000m und Marielle Bouchtie 2:37,01 auf 800m.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.