Jugendversammlung in Neuenstadt

Neuenstadt: Feuerwehrmagazin |

Die Jugendfeuerwehr Neuenstadt besteht seit 1990. Auf der nun 29. Jugendversammlung konnte Jugendfeuerwehrwart Simon Kumm auf ein Jahr 2018 mit zahlreichen Aktivitäten zurückblicken.

Mit 24 Kindern und Jugendlichen ist die Jugendfeuerwehr gut aufgestellt. Im vergangenen Jahr konnten gleich sechs Übernahmen in die Einsatzabteilung verzeichnet werden, somit ist die Jugendabteilung wieder Nachwuchsquelle Nr. 1 für die Feuerwehr. Ebenfalls wirkt sich die zum Anfang diesen Jahres gegründete Kindergruppe positiv, aus da sich die Feuerwehr nun bereits für Achtjährige öffnet.
Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 24 Jugendabende veranstaltet. Hier stand neben dem Feuerwehrtechnischen auch Spiel und Spaß auf dem Programm. Das Zeltlager führte die JF im vergangenen Jahr in den hessischen Odenwald nach Breuberg. Zum ersten Mal in der Geschichte der Jugendabteilung konnte die Stufe III der Jugendflamme absolviert werden, daneben legte eine Gruppe der Jüngeren die Stufe I ab. Auch bei Wettkämpfen war man erfolgreich, bei den Maispielen in Zaberfeld winkte der 1. sowie beim Schlauchbootrennen in Gundelsheim der 2. Platz. Für viele Mitglieder war der Berufsfeuerwehrtag wieder der Höhepunkt des Jahres. Ebenso zeigte die JF ihr Können bei einer Schauübung am Feuerwehrfest und bei der gemeinsamen Großübung mit Hardthausen und Langenbrettach. Jugendfeuerwehrwart Kumm dankte im Anschluss seiner Mannschaft wie auch der Führung der Feuerwehr sowie seinem Betreuerteam für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Unterstützung.
In diesem Jahr wurde auch ein neuer stellvertretender Jugendfeuerwehrwart gewählt. Auf Steffen Rückert folgt hier nun Luca Heiß.
Kommandant Hartmut Schaffroth dankte in seinem Grußwort ebenfalls dem scheidenden Stellvertreter, welcher in den letzten dreizehn Jahren mitgewirkt hat. Die Jugendfeuerwehr schafft es weiterhin das circa 50% aller Mitglieder später in die Einsatzabteilung überwechseln. Schaffroth betonte das eine gute Öffentlichkeitsarbeit wichtig ist um in der Stadt präsent zu bleiben. Um weiterhin gut Mobil zu sein bekommt die JF, gemeinsam mit der Abteilung Cleversulzbach, im Sommer einen neuen Mannschaftstransportwagen. Sein Dank galt Simon Kumm und der ganzen Abteilung.
Zum Abschluss stellte der Jugendfeuerwehrwart wieder das geplante Programm für 2019 vor. Für nächsten Samstag steht bereits wieder die jährliche Bachputzete an. Ebenso ist wieder ein Berufsfeuerwehrtag, ein Zeltlager in Lauffen a.N. und eine Großübung mit den Nachbarjugendfeuerwehren aus Hardthausen und Langenbrettach geplant.

Markus Schuster
-Pressesprecher-
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.