BMW Isetta, die Knutschkugel

Ich hatte in Bietigheim etwas zu erledigen und sah vor einer großen Aufwerkstatt
dieses Gespann stehen.
Das sich das Gespann auf einem Privatgrundstück befand und ich hier niemals ohne Erlaubnis fotografieren würde, habe ich in der Halle gefragt, ob ich vom Gespann Fotos machen darf.

Der Chef, war nicht im Hause, aber am Telefon zu erreichen und ich habe mich mit ihm unterhalten und gefragt, ob ich denn fotografieren darf. Nein, er möchte mich persönlich kennenlernen und, ich habe gewartet.
Inzwischen mich umgesehen ja, Autos ohne Ende und was für Teile. Der Industrielle kauft Autos von berühmten Leuten und restauriert sie als Hobby. Der alte S-Klasse Mercedes von Reinhard Mey war auch zu sehen.

Ja, und dann durfte ich Foto machen und ich habe mich gefreut, denn sowas sieht man nicht jeden Tag.

Die BMW Isetta, hatten Nachbarn von uns und die sind mit dem Auto in den Urlaub über den Brenner, ein Ehepaar mit Kind, nach Italien gefahren.

Der Industrielle fährt mit diesem Gespann auch an den Bodensee und schläft auch im Wohnwagen.


Ich finde es total klasse, dass ich das fotografieren durfte.

Eine Isetta kostete damals 15.000 DM, das entspricht heute etwa 38.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.