Ehrung für 25 Jahre Prädikantendienst

v.l.n.r.: Prädikant Hans Schneider, Dekan Traugott Mack, Prädikant Roland Polonio
Neuenstadt: Ev. Stadtkirche St. Nikolaus |

Roland Polonio und Hans Schneider sind seit 25 Jahren als ehrenamtliche Prädikanten in der evangelischen Landeskirche in Württemberg tätig.


Hierfür wurden die beiden Neckarsulmer Protestanten von Dekan Traugott Mack im Gottesdienst zur Eröffnung der Bezirkssynode in der St. Nikolauskirche in Neuenstadt geehrt. Roland Polonio, pensionierter Ingenieur, und Hans Schneider, Gymnasiallehrer, haben im letzten Vierteljahrhundert jeweils knapp 500 Gottesdienste in den Gemeinden im Kirchenbezirk Neuenstadt gehalten.
Der Dienst als Prädikant ist vor allem dann gefragt, wenn ein Pfarrer krank, durch Urlaub oder andere Dienste verhindert oder eine Pfarrstelle nicht besetzt ist. Roland Polonio ist darüber hinaus mit der regelmäßigen Feier der Gottesdienste im Seniorenheim in Amorbach beauftragt.

Prädikantinnen und Prädikanten sind aber nicht nur „Ersatzleute“ für die Pfarrer. Dekan Mack betonte in seiner Laudatio, dass es für die evangelische Kirche wichtig sei, dass auch geeignete Nicht-Theologen wie Polonio und Schneider am Verkündigungsauftrag der evangelischen Kirche beteiligt werden. Sie können die gewohnte Verkündigung mit ihren Gaben ergänzen.

Da die Prädikantinnen und Prädikanten Anteil am öffentlichen Verkündigungsauftrag der Kirche haben, kann sich niemand selbst zur Prädikantenausbildung anmelden, um dann seine Dienste anzubieten. Es gilt das Prinzip der Berufung durch die Gemeinde. Die Ausbildung zum Prädikantendienst dauert ca. 15 Monaten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.