Flughunde bzw. Flugfüchte in der Stuttgarter Wilhema (Pteropodidae; Megachiroptera

Ein besonderes Erlebnis in der Schmetterlingshalle des Insektariums der
Stuttgarter Wilhelma sind nicht nur die wunderbaren Schmetterlinge,
sondern auch die Flugfüchse.

So goldige Tierchen und sind sie sind so schön anzusehen und absolut nicht zum fürchten im Gegenteil, manchen kann man sogar tief in die Augen schauen.

Die Flughunde (Pteropodidae; Megachiroptera) sind eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Fledertiere (Chiroptera). Sie bilden die einzige Familie der Unterordnung Megachiroptera und stehen damit den Fledermäusen (Microchiroptera) gegenüber. Die Familie umfasst rund 40 Gattungen mit knapp 200 Arten. 

Flughunde sind auf den Seychellen und auf Madagaskar anzutreffen.
Flughunde stellen die größten Fledertierarten dar. Der Kalong erreicht eine Flügelspannweite von bis zu 170 Zentimetern und manche Arten haben eine Kopfrumpflänge von bis zu 40 Zentimetern. Allerdings sind viele Arten kleiner und die größten Fledermaus-Arten sind deutlich größer als die kleinsten Flughunde-Arten.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.