Knäuel-Glockenblume (Campanula glomerata)

Gefunden habe ich sie mal wieder im Leudelsbachtal, das ist ein Naturschutzgebiet hier um die Ecke, bequem mit Rad und Fuß zu erreichen.

Das Blau der Glockenblumen entsteht durch Anthocyanfarbstoff. Deren Farbton hängt vom Säurestoff im Zellsaft ab. Das Blau der Glockenblumen entsteht durch Anthocyanfarbstoff. Deren Farbton hängt vom Säurestoff im Zellsaft ab. 

Dieser ist allerdings bei den heimischen Arten sehr gering. Bringt man Tropfen einer säurehaltigen Flüssigkeit (Essig oder Zitronensaft) auf die Blüten färben sie sich Rot. Gelegentlich findet man auch Weiß blühende Pflanzen, bei denen dieser Farbstoff fehlt.


Ich kenne diese Glockenblumen nur in Blau.


Wo wachsen diese hübschen Pflanzen?


Magere Rasen, Wiesen, Weiden, Wald- und Wegränder. Verbreitet in Kalk- und Lehmgebieten.

Und den Admiral (Schmetterling) Vanessa atalanta gabs beim Naturfreundehaus
noch dazu.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.