Ramtillkraut (Guizotia abyssinica)

Entdeckt habe ich es im September 2017 auf einem Feld.

Das Ramtilkraut!

Zuerst dachte ich, dass das eine Art Sonnenblume ist und nach Rückfrage beim Bauern, dem dieses Feld gehört, wurde mir gesagt, dass es in einer Saat steckt.

Weiter geforscht und nachgefragt und mir wurde gesagt, dass ea das Ramtilkraut ist.
Auch unter dem Namen Negersaat, Nigersaat bekannt ist. 

Den Samen kann man wohl nach dem Fritieren essen, und  aus den Samen Mehl herstellen. Das Öl aus den Samen wird zur Herstellung von Seifen und Farben benützt.

Gelesen habe ich auch, dass man das Öl zur Linderung von Rheuma einsetzt.

Was ich auch festgestellt habe, ist, dass die Pflanze sehr gerne von Schmetterlingen besucht wird.

Ich bin gespannt, ob mir diese Pflanze dieses Jahr auf einem Feld, das inzwischen auch mit einer Pflanzensaat gesät wurde, mir wieder begegnet.


Ursprünglich kommt diese Pflanze aus Äthiopien und ist ein asternartiger Korbblütler.

Da es wegen seiner Frostempfindlichkeit zuverlässig abfriert, wird es auch als Gründüngungsplanze genützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.