Gladiolen und Holunderbeeren

Auf die Idee lilafarbene Gladiolen vom Feld zu holen, bin ich noch nie gekommen.
Ich bin kein großer Lilafan, aber als ich die lilafarbenen Gladiolen sah und dann noch meinen Holunderbeerkuchen, dachte ich das müßte doch passen.
Also sämtliche Blätter von den Gladiolen entfernt und sie in ein Glasvase gestellt.
Holunderbeeren gibt es zur Zeit reichlich und die habe ich ebenfalls in einer Glasvase dazugestellt. Ich bin tatsächlich begeistert von diesem Arrangement. Ein paar passende Windlichter lia und rosa dazu, ich finde perfekt.

Die Gladiole fällt dadurch auf, dass die Blüten auf beiden Seiten des langen Stiels blühen. So gibt es gleich doppelte Freude.
Es gibt sie in so vielen verschiedenen Farben, allerdings mag ich es immer einfarbig.

Dass man früher die Gladiolenknolle, die aus Afrika kommt, geröstet essen  konnte, wußte ich nicht. Allerdings sind unsere Sorten hier dafür nicht geeignet.

Die Gladiole hat eine äußerst heroische Bedeutung. Der Name stammt vom lateinischen "Gladius" ab. Gladius steht für ein römisches Kurzschwert.  Die Gladiole symbolisiert somit  Stärke, Sieg und Stolz. Diese Bedeutung reicht bis in die römische Zeit zurück, in der die Gladiatoren buchstäblich um Tod oder Gladiolen kämpften, denn der Sieger des Kampfes wurde mit Gladiolen überschüttet. Der Begriff "Tod oder Gladiolen" findet sogar heute noch Verwendung und zwar beim Radsport und bei Wandertouren, hier werden die Wanderer am Ziel mit Gladiolen begrüßt.

Was bedeutet es in der Sprache der Blumen, wenn man Gladiolen geschenkt bekommt.

Gladiole: „Sei nicht so stolz.“ Aber auch Charakter-stärke und Großzügigkeit symbolisieren diese wunderschöne Blume. Nicht nur reine, klare Farben sondern auch unterschiedliche Farbvarianten drücken mannigfache Empfindungen aus. Einfarbig oder farbenprächtig ist hier die Frage?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.