Neuenstädter Bogenschützen setzen 4 deutsche Rekorde

Bei der Bezirksmeisterschaft Schwaben des Deutschen Bogensportverbandes in Bondorf konnten die Bogenschützten des Neuenstädter Bogen- und Armbrustvereins ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Nachdem bereits in der Hallenrunde der Deutsche Mannschafts-Rekord Blankbogen Ü55 nach Neuenstadt ging konnten die Blankbogenschützen um Kerstin Ramthun und Harald Golz 5 Bezirksmeister-Titel sowie 2 weitere Podiumsplätze sichern.

Doch das Augenmerk des Teams lag auf der Verbesserung einige bestehender Bestmarken. Die Wettkämpfe in der Freilandsaison, die auf jeweils 4 unterschiedlichen Entfernungen ausgetragen werden, starteten bei gutem Wetter und optimalen Bedingungen auf den großen Entfernungen.

Kerstin Ramthun sorgte mit Ihrer Treffsicherheit gleich zu Wettkampfbeginn für eine Verbesserung des Deutschen Rekords auf der 50m-Distanz. Mit dem Ergebnis von 302 Ringen setzte sie einen neuen deutschen Bestwert. Nach Spitzenergebnissen auf den Distanzen 40m und 30m erreichte sie dann auch auf die 20m entfernte Scheibe mit 340 von 360 möglichen Ringen eine bisher in ihrer Klasse nicht erreichte Leistung. In der Folge war auch mit dem Gesamtergebnis von 1247 Ringen die bisherige Höchstleistung aus dem Jahr 2015 um 19 Ringe übertroffen.

Auch die Mannschaft Herren Ü55 erreichte mit der Teamleistung von 3460 Ringen ein Rekordergebnis. Harald Golz, Henry Schönwalter und Andreas Ramthun schraubten die Marke aus 2016 um sensationelle 186 Ringe nach oben.

Auch die Compoundschützen Leon Schwab in der Klasse Ü14 und Gerhard Schwab in der Klasse Ü45 krönten ihre Leistungen mit dem Titel Bezirksmeister.

Somit dürfte der NBAV Neuenstadt auch bei den anstehenden Landesmeisterschaften in einigen Wettkampfklassen zu den Titelanwärtern gehören.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.