Abschlusswanderung der Ortsgruppe

Trotz des trüben Dezemberwetters kamen immerhin doch insgesamt neun Wanderer am Treffpunkt an der Neuensteiner Stadthalle zusammen. Pünktlich um 14 Uhr schwang Wanderführer Wolfgang Bewersdorf seinen Knotenstock als Zeichen zum Aufbruch. Auf recht sauberen Wegen erreichte die Gruppe, munter plaudernd, nach fast genau einer Stunde Großhirschbach, wo die Landfrauen im alten Schulhaus bereits Kaffee und Hefezopf aufgetischt hatten. Damit nicht genug, wurde nach dem Kaffee auch noch ein zünftiges Vesper gereicht, dem der größte Teil der Wanderer eifrig zusprach. Man hätte fast meinen können, dass über die Weihnachtsfeiertage der Schmalhans Küchenmeister regiert hätte. So ging es dann auch erst gegen halb sechs im Licht der mitgebrachten Taschenlampen zurück nach Neuenstein. Ein herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle den Landfrauen für die freundliche Aufnahme und die gute Bewirtung gesagt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.