Das malerische stille Dörfchen

Neuenstein: TSV Kirchensall - Kirchensall | Das malerische stille Dörfchen Mainhardtsall lädt zum Verweilen ein. Schöne kunstvolle Bauernhöfe mit Figuren und mit Sandsteinen bebaut und beheizt auf 40° C in der Sonne. Das "Weippert Bauerhaus" steht seit um 1897 prachtvoll in seiner Vertäfelung. 1935 wurde es gekauft und das älteste Gut im Dörfchen. Ein paar hundert Schritte weiter kommt eine verirrte Kreuzgabelung mit einer Sandbank und im Hintergrund ein schönes Häuschen. Ein Holzhaus mitten drin im Dörfchen sieht man sehr selten. Der Imkermeister Schweizer bebaute komplett das Haus aus Holzrahmenbretter aus Eichenholz. Die Paneele besteht aus Eschenholz in gesamten Haushalt. Dazu gehört ein Gartensteg dazu. Der Imkermeister züchtete auch Hunde. Ein weißer Hase hoppelte auf der Wiese. Die Bienenhäuser in aufgestellter Reihe, macht ein schöner großer Garten aus. Der Oberhonigmeister Klaus Jungwirth aus Waldenburg schenkte seinem Kollegen Schweizer ein Solarhäuschen für seinen Bienenvolk. Zu dem gepflegten Bauernhäuser mitten im Dörfchen gehörte auch die letzte Generationen der Familien in Bezug. Die Vorgärten mit den schmückenden, farbigen Blumen sehen toll aus. Viele Gartenideen kreierten die Bauernfamilien und ist mit viel Liebe gemacht worden. Ein kleiner Verkehrszwerg trägt den Namen "slow" darunter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.