Individualistentour des MGV Frohsinn Neuenstein

Die Individualisten des MGV Frohsinn Neuenstein nach der Fahrt mit der Dampflok am Bahnhof von Markt Gößweinstein
Der diesjährige dreitägige Ausflug der 23 Individualisten des MGV Frohsinn Neuenstein führte nach Bad Staffelstein in Oberfranken. Nach der Anreise startete die Gruppe zur barocken Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, das berühmte Meisterwerk Balthasar Neumanns. Nach einem Anstieg über 5 km wurde die Wallfahrtskirche akustisch mit zwei Liedern getestet. Danach stärkte sich die Gruppe für den Frankenhöhenweg hinauf zum Staffelberg und zur Adelgundis Kapelle. Der herrliche Ausblick über das Frankenland, den Main und auf das Kloster Banz war der Lohn für die vielen Höhenmeter. Durch eine Mittagsrast in der Staffelberg Klause gestärkt ging es zurück zu den Autos und von dort nach Aufseß zu unserem Übernachtungslokal. Mit einer Brauereiführung und einem deftigen Abendessen klang der Tag aus.
Am nächsten Morgen war die Brauereienwanderung angesagt. Mit seinen vier Brauereien im Abstand von 2 bis 5 km hat Aufseß die größten Brauereiendichte pro Einwohner.
Start war in Aufseß, danach folgte Sachsendorf im Land der Ehrenbiertrinker, weiter nach Hochstahl in der Fränkischen Schweiz. Hier wurde die Gruppe mit heimischem Essen und Bier verwöhnt.
Nächste Station war der Bikertreff in Heckenhof mit ihrer ursprünglichen fränkischen Biergartenkultur. Der Tag fand seinen Abschluss mit Handharmonika und Gesang. Am nächsten Tag führte die Fahrt nach Ebermannstadt. Mit dem Museumszug ging es nach Markt Gößweinstein mit seiner Wallfahrtsbasilika. Von dort wurde dann wieder zurück zu den Autos gewandert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.