Bergwanderung Tannheimer Tal

Sonntag morgens bei leichtem Regen, Abstieg zum Vilsalpsee.
Zur diesjährigen Bergwanderung der Ortsgruppe Niedernhall im Schwäbischen Albverein fuhr man ins Tannheimer Tal. Mit Wanderführer Manfred Geppert fuhren de Bergfreunde mit der Seilbahn aufs Neunerköpfle mit dem beeindruckenden Kruzifix. Dort sind auch die wagemutigen Gleitschirmflieger zu bewundern. Dann gings auf dem 31er später auf dem Saalfelder Höhenweg zur Schochenspitze 2069m wo viele Edelweiße blühten. Bei schönem Wetter vorbei am kleinen Lache-See- mit größeren Vorkommen von Frühlingsenzianen. Auf dem Weiterweg unter anderen Alpenrosen, Wollgras und vieles mehr. So erreichten die Niedernhaller die Landsberger Hütte von wo es noch viele Möglichkeiten für kleine Exkursionen gab, die leider wegen eines heftigen Hagelgewitters abgebrochen werden mußten. Nach unruhiger Nacht, Aufbruch entlang des Traualpsee, Obere- und Untere Traualpe auf regennassen Pfaden hinunter zum Vilsalpsee. Im dortigen Gasthof wurde Rast gemacht bevor der Heimweg andetreten wurde.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.