Jahresausflug

Die Niedernhaller Wandergruppe vor den Steinernen Jungfrauen
Wanderwart Günther Braun führte die Niedernhaller Ortsgruppe beim Jahresausflug ins Naturschutzgebiet Eselsburger Tal auf der Ostalb. Diese Wanderung erwies sich als ein weiterer Höhepunkt im Vereinsleben der gerne angenommen wurde. Vom Wanderparkplatz Eselsburg stieg man hinauf durch die Wacholderheide zum Buigen und genoss die Aussicht auf Herbrechtingen. Dann weiter im Tal rechts der Brenz, vorbei an den Steinernen Jungfrauen, einer der markanten Felsformationen des weißen Jura. Ab Herbrechtinger Schwimmbad verlief die Tour auf dem Hauptwanderweg HW4 des Schwäbischen Albvereins flussabwärts auf schönen Wegen bis zur Brücke an der Abzweigung. Auf den Falkenstein mit Burgruine, abermals tolle Rundumsicht. Leider war die Vegetation im NSG nur noch spärlich. Vorbei an der Spitzbubenhöhle wanderten die Albvereinler im weiten Bogen zum Weiler Eselsburg wo die zweite Gruppe schon wartete. Gemeinsam fuhr man durchs Lonetal bei Giengen-Hürben zur Charlottenhöhle, einer beeidruckenden 1893 entdeckten Tropfsteinhöhle mit 532m Länge. Sie wurde nach der damaligen Königin Württembergs benannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.