Jubiläumsausflug

Die Wandergruppe OG Niedernhall an der Weilstettenhütte
Zum 120 jährigen Bestehen der Ortsgruppe Niedernhall im Schwäbischen Albverein, hatte Wanderwart Günther Braun eine zweitägige Ausfahrt in die Balinger Berge ausgeschrieben. Die gut vorbereiteten Aktivitäten waren echte Highlights. Nach der Ankunft mit dem Bus gings ab Dürrwangen auf dem berühmten Hirschguldenweg, ca. 7,5 km mit 400 hm oberhalb des Wannentals nach Burgfelden und dem herrlichen Aussichtspunkt Böllat. Im Ort steht die, auf einem alemannischen Friedhof erbaute Michaelskirche mit einem Apsis-Fundament aus dem 8.Jahrh. mit gemauertem Doppelgrab. Die romanischen Wandmalereien der Reichenauer Malschule entstanden im 17.Jahrh. Dann Fahrt zum Haus der Volkskunst wobei sardischem Essen, Unterhaltung und Gesang geboten war. Das Haus hat neunzig Übernachtungsmöglichkeiten , mehrere Gasträume und ein sehenswertes Museum. Führungen werden angeboten. Sonntags wanderten die Albvereinler ab Weilstetten über Burr zur Weilstettener Hütte, ins Felsenmeer und erreichte über Hackenfels das Hörnle. Dort weite Sicht ins Eyachtal, zur Hohenzollernburg und vielen mehr. Als Höhepunkt erstieg man zum Schluß den Lochenstein. Auf dem Heimweg Halt in Rottenburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.