Laibach-Enten

Am Schlackohraussichtsplatz über Assamstadt.
Der Hergott hatte ein Einsehen und lies -nach mehreren Regentagen- die Sonne scheinen als sich ein Bus voller Wanderwilliger aufmachte um die Gegend um Laibach noch besser kennen zu lernen. Unter bewährter Führung von Manfred Geppert gings am Laibach entlang, über Mittlere- und Äußere Ebene, Lichte Eichen und Kuhweide. Dann auf dem Blau-Strich- Weg, auf dem auch der Pilgerweg verläuft der zur Hütte und zu einer schönen Grotte führt. Über Baderholz zum „Schlackohrplatz“, von wo die Niedernhaller Albvereinler tolle Sicht auf Assamstadt hatten. Die Streuobstwiesen im Stutz zeugten noch von der reichen Apfel- und Zwetschgenernte dieses Jahres. Gewanne hatten Namen wie Dachttal, Hühnerberg und Blitzäcker. Auf dem letzten Abschnitt konnten die Wanderer die rießigen Mengen Kürbisse bestaunen die auf dem Anwesen derer von Racknitz zum Verkauf bereit standen. Für die Senioren hatte man auch diesmal wieder eine kürzere Strecke empfohlen die auch gerne angenommen wurde.
Traditionsgemäß wurde anschließend ein köstlicher Entenbraten verzehrt bevor der Bus die gutgelaunte Gesellschaft wieder heim brachte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.