Weinberge Wald und Wasser

Die Wandergruppe bei Schleierhof
Ab Friedhof Forchtenberg gings los zur Wanderung mit Hans Peter Kerl der die Führung hatte. Bei tollem Frühlingswetter wanderte die OG Niedernhall im Schwäbischen Albverein über Neuwülfingen auf dem Weinwanderweg, mit schöner Aussicht hinüber zur Burg, den Kocherberg hinauf. Über Gewann „Altvater Büschelberg“, Gassenäcker und Beerberg begaben sich die Niedernhaller entlang des Blau-Punkt-Weges nach Schleierhof. Dort wurde ein landwirtschaftliches Anwesen mit Milchkuhhaltung, Bullenmast, Biogasanlage und Schnapsbrennerei besichtigt. Natürlich durfe eine Kostprobe der Destilate nicht fehlen. So gestärkt führte der Weiterweg unterhalb der Schleierhofer Seen hinüber auf den alten Schulweg. Entlang des Gewanns „Hofstatt“, das als Bannwald ausgewiesen ist, erreichten die Albvereinler auf dem herrlichen naturnahen Rot-Kreuz-Weg, entlang des Wölfinger Baches wieder den Startspunkt der Tour.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.