Neue Rad- und Wanderwege in der Gemeinde Oberstenfeld

v.l.: Harald Helber, Oliver von Schaewen Redakteur der Marbacher Zeitung, Ortsvorsteher Eberhard Wolf, Bürgermeister Markus Kleemann und Praktikantin Julia Wolf (Foto: Qingwei Chen)
In unserer schönen Gemeinde, mit allen ihren Facetten und Naturschönheiten, kommen fast alle Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportler auf ihren Genuss. Ob Radfahren, Wandern oder andere Sportaktivitäten – in Oberstenfeld, Gronau und Prevorst gibt es viel zu entdecken, erleben und genießen.
Ein Manko besteht aktuell darin, dass sich das große Rad- und Wandernetz der Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal lediglich bis zum Ortsteil Gronau erstreckt. Die Anbindung zum höchstgelegenen Ort im Landkreis Ludwigsburg fehlte bis dato. Nun hat freundlicher Weise unser Bürger Harald Helber es sich zur Aufgabe gemacht, das Streckennetz nach Prevorst zu erweitern. Dazu hat er in den letzten Wochen den besten und schönsten Weg von Gronau nach Prevorst gesucht und gefunden. Insgesamt zwei Wanderwege und ein Radweg über 15 Kilometer sind aktuell in Planung.
In Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung sollen die Wege in den nächsten Wochen beschildert werden. In Absprache mit der Tourismusgemeinschaft wird die Wegerweiterung eine eigene Nummerierung durch die Gemeinde Oberstenfeld erhalten, das Design wird aber auf dem der bestehenden Schilder basieren.
Im Zuge des STADTRADELNS vom 1. bis 21. Juli präsentierte Harald Helber die Radstrecke Bürgermeister Markus Kleemann und Ortsvorsteher Eberhard Wolf. Zum Start versammelten sich die Teilnehmer am Treffpunkt Dorfhaus Prevorst. Von dort aus radelte die Gruppe einmal durch den Ort und bog am Friedhof rechts hinunter. Bei der Tour folgt anschließend ein kleiner Aufstieg hinauf zum Waldspielplatz. Von da aus führt der Weg rechts in den Wald hinein bis zur Gronauer Platte. Dort konnten die Radelnden die wunderbare Aussicht genießen. Der Blick geht das Bottwartal runter Richtung Südwest (Ingersheimer Windrad und dahinter, bis an den Rand des Nordschwarzwalds zwischen Calw und Pforzheim) und West Wartberg Beilstein, dazwischen dominiert der Stromberg. Von der Gronauer Platte führt die Radtour dann am Weg zum Gronauer Schützenhaus vorbei hinunter ins Tal.
Bei diesem Radweg kann individuell entschieden werden, ob die Strecke nach oben und unten geradelt wird oder ob es ein Teilabschnitt sein soll. Hier kann natürlich auch jeder Zeit auf das Angebot des Berg- und Talbuses zurückgegriffen werden. Und zum guten Abschluss einer Tour gibt es sehr gute Einkehrmöglichkeiten in einer der schönen Lokalitäten in Oberstenfeld, Gronau und Prevorst
Bürgermeister Markus Kleemann schwärmte am Ende der Radtour: „Unsere wunderschöne Landschaft bietet gerade auch für Radfahrerinnen und Radfahrer reichlich Abwechslung. Bei uns ist jede Tour ein kleiner Urlaub.“
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Harald Helber für sein Engagement, mit dem er viele Fahrrad- und Wanderherzen zum Strahlen bringt.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.