Neujahrsempfang 2019

Bürgermeister Markus Kleemann bei seinem Rück-und Ausblick
Innen hui, außen pfui…..

Mit diesen Worten könnte der Neujahrsempfang 2019 umschrieben werden. Während draußen leise der Schnee vor sich hin rieselte und in Regen überging, herrschte innen ein fröhliches Wuseln. Bunte frühlingshafte Blumen begrüßten die Gäste und spiegelten die Frische, den Elan und die Motivation, mit welcher die Gemeindeverwaltung ins neue Jahr startet, wieder.
Bereits zum vierten Mal veranstaltete die Gemeindeverwaltung einen Neujahrsempfang. Ab 18.00 Uhr präsentierten sich rund 25 Vereine, Organisationen und andere Einrichtungen den Bürgerinnen und Bürgern. Die Stände waren liebevoll und aufwändig gestaltet. Den „größten Stand“ hatte in diesem Jahr die Freiwillige Feuerwehr Oberstenfeld. Sie zeigte ihre neue Feuerwehrdrehleiter und wies den Gästen mit deren Scheinwerfern den Weg ins Bürgerhaus.


Beim Rück- und Ausblick informierte Bürgermeister Markus Kleemann die Anwesenden über die anstehenden Projekte in Oberstenfeld, Gronau und Prevorst. Neben den bereits begonnenen Sanierungen im Stift und im Mineralfreibad Oberes Bottwartal ging er unter anderem auf die Entwicklungen im Neubaugebiet Dürren IV, die Wasserversorgung und den aktuellen Verkauf des Unternehmens Werzalit ein. Darüber hinaus verdeutlichte er in seinem Ausblick auf 2019, dass sich die Verwaltung in diesem Jahr insbesondere mit dem Breitbandausbau in Prevorst, der Innenentwicklung von Gronau und der Burg Lichtenberg weiter beschäftigen werde.

Danach standen die Ehrungen auf dem Programm. Neben den Blutspenderinnen und Blutspendern freute sich Bürgermeister Markus Kleemann in diesem Jahr besonders, die Johannes-Nefflen-Medaille für außergewöhnliches Engagement verleihen zu dürfen.

Im Anschluss begeisterten die Brüder Wolfram und Gernot Bohnenberger alias „JUNGE JUNGE“ mit Auszügen aus ihrer preisgekrönten Show „Hut ab!“ das Publikum. Visuelle Showacts von internationalem Format, feine Zaubercomedy sowie aufregende Tricks machten den besonderen Comedy-Zauber-Mix aus und die beiden verdrehten nicht durch sich selbst sondern auch den Gästen den Kopf.

Insbesondere die Show „Crazy Chaps“ lies die Zuschauer lachen und jubeln. Bei der coolen Bühnen-Show formten die beiden blitzschnell aus einem einfachen Stoffring unterschiedlichste Hüte und parodieren Persönlichkeiten aus Film, Geschichte und Showbiz. Einfach toll und mitreißend!

Aber auch nach dem offiziellen Teil war noch lange nicht Schluss. Bei Getränken und Snacks nutzten viele Gäste die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Alles in allem ein wirklich sehr gelungener Abend. Schade nur, dass durch den Wintereinbruch der ein oder andere nicht kommen konnte. Aber vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.