Prevorster Seniorinnen und Senioren feiern über den Wolken  Seniorenfeier der Gemeinde Oberstenfeld unter Mitwirkung der Kirchengemeinden 

  Während es unten im Tal herbstlich nebelig und kalt war, lockten wärmende Sonnenstrahlen und blauer Himmel die Seniorinnen und Senioren in Prevorst aus dem Haus. Sie machten sich auf den Weg zum herbstlich dekorierten Dorfhaus, um dort gemeinsam einen unterhaltsamen Nachmittag zu verbringen. Die Gemeinde Oberstenfeld und Ortsvorsteher Eberhard Wolf luden unter Mitwirkung der Kirchengemeinden am Sonntag, 10. November 2019 zur jährlichen Seniorenfeier ein.

Feierlich eröffnet wurde die diesjährige Seniorenfeier durch die Klavierstücke „Norwegischer Tanz“ und „Jingle Bells“, gespielt von Emely Schieber. Passend zur Jahreszeit begann der im September ins Amt eingesetzte Ortsvorsteher Eberhard Wolf seine Begrüßung mit den Worten „Im Nebel ruhet noch die Welt, noch träumen Wald und Wiesen“ aus dem Gedicht „Septembermorgen“ von Eduard Mörike. Zur Seniorenfeier wurden 85 Personen aus Prevorst, die das 65. Lebensjahr beendet haben, eingeladen. Ortsvorsteher Eberhard Wolf begrüßte die vielzähligen Gäste, die er herzlich zum gemeinsam feiern und sich unterhalten einlud.
Nach einer Kaffeepause mit feinem Kuchen stimmte der Chor der evangelischen Kirche Gronau und Prevorst unter der Leitung von Antje Henke das Stück „Die Rose“ an.
Mit einem Zitat aus dem Alltag begann Bürgermeister Markus Kleemann anschließend seine Rede und sorgte für heiteres Lachen. Er berichtete von einem Geburtstagsbesuch, bei dem ihm erklärt wurde, dass man doch erst alt sei, wenn der Bürgermeister beim Geburtstag vorbeikommt. Bürgermeister Markus Kleemann begrüßte die Seniorinnen und Senioren und stellte erfreut fest, dass ältere Menschen heute so aktiv seien, wie nie. Aktiv sein bedeute sich gesellschaftlich einzubringen und Interesse daran zu haben, was sich entwickelt und verändert. Hierzu möchte er gerne einen Beitrag leisten und lies es sich nicht nehmen, über die aktuellen Projekte und Entwicklungen zu berichten. So blickte er unter anderem zurück auf die Kommunalwahl im Mai und die darauf folgende Verabschiedung des bisherigen Ortsvorstehers Karlheinz Massa und die Einsetzung des neuen Ortsvorstehers Eberhard Wolf sowie die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Herrn Hanns-Otto Oechsle. Weiter warf er einen Blick auf die erfolgte Sanierung des Sanitärbereichs im Mineralfreibad Oberes Bottwartal sowie die laufende Sanierung des Stiftsgebäudes. In Bezug auf Prevorst thematisierte er die erfolgreiche Weiterentwicklung des Kindergarten Prevorst zu einem Natur-Erlebnis-Kindergarten, wodurch der Fortbestand des Kindergartens gesichert wurde, und die geplante Entwicklung von Bauflächen durch die Neugestaltung des Prevorster Spielplatzes.
Bürgermeister Markus Kleemann bedankte bei allen Beteiligten, die zum Gelingen der Seniorenfeier beitrugen. Ein besonderer Dank galt dem Ortsvorsteher Eberhard Wolf mit Familie. Zum Dank überreichte er ihm einen Vitaminschub, eine Zusammenstellung verschiedener Fruchtsäfte.
Auf eine Reise durch unsere schöne Heimat nahm Bürgermeister Markus Kleemann anschließend alle Gäste mit. Er präsentierte eine mit Musik untermalte Bildershow über Oberstenfeld, Gronau und Prevorst.
Zum gemeinsamen Nachdenken regte anschließend Pastor Ingo Blickle der evangelisch-methodistischen Kirche an. Mit der Gitarre begleitet wurden die Lieder „Freuet euch der schönen Erde“ und „Ich singe dir mit Herz und Mund“ gesungen. Herr Blickle brachte eine Sprichwortgeschichte zum Herbst mit. Der Herbst sei die Zeit des Erntens, die Zeit, um Vorräte anzulegen. Doch es werden nicht nur Vorräte in die Keller eingebracht. Ein jeder Gast habe einen eigenen Vorratsschatz, ein jeder sei reich an Lebens- oder Erfahrungsschätzen, die sich aus dem, was erlebt wurde, entwickeln. Gemeinsames feiern bedeute immer auch, diese Schätze mit Bekannten und Freunden auszutauschen.
Schwung und Energie brachten anschließend die Kinderturngruppen des SSV Prevorst unter der Leitung von Selina Prang und Julia Wolf auf die Bühne. Gemeinsam wurden Choreographien für die Lieder „Kuck mal diese Biene da“, „Körperteil Blues“ und „So ein schöner Tag“ präsentiert.
Die von Ortsvorsteher Eberhard Wolf gezeigten historischen Filme über die Grundschule in Prevorst und eines der ersten Seifenkutschenrennen brachten zum Abschluss ganz deutlich den besonderen und großen Zusammenhalt im Ort und die wichtige gemeinsame Geschichte zum Ausdruck.
Nach Saitenwürstchen und Kartoffelsalat und vielen anregenden Gesprächen verabschiedete sich Ortsvorsteher Eberhard Wolf mit Dankesworten von den Gästen. Der Chor sang zum Abschluss das Lied „Lieber Gott, schick uns deine Engel“. Damit machten sich die Seniorinnen und Senioren zufrieden auf den Heimweg.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.