Sprache verbindet… Hoher Besuch im Oberstenfelder Rathaus

Generalkonsul Massimo Darchini mit Bürgermeister Markus Kleemann
 
Bürgermeister Markus Kleemann mit Nina Rossmanith
Vergangene Woche kündigte sich hoher Besuch an: Neben Massimo Darchini, Generalkonsul der Republik Italien, fanden sich Schulleiter Direktor Massimo Mongero vom italienischen Generalkonsulat in Stuttgart, Herr Mario Fustilla von dem IAL-CISL Germania Institut Stuttgart, Herr Santo Cammalleri, Lehrer der Italienisch - AG`s in der Oberstenfelder und Beilsteiner Schule, im Rathaus Oberstenfeld ein. Von den „Freunden der Partnerschaft Oberstenfeld - Verbicaro“ waren Frau Teresa Lucia Tufo und Frau Julia Wolf vor Ort.
Anlass für dieses Treffen war die offizielle Verabschiedung von Frau Nina Rossmanith als bisherige Leiterin der Italienisch - AG´s in Oberstenfeld und Beilstein.

Bürgermeister Markus Kleemann und Generalkonsul Massimo Darchini bedankten sich herzlich bei Frau Rossmanith für ihren vorbildhaften ehrenamtlichen Einsatz und wünschten ihr für ihre private Zukunft nur das Beste. Ihren Nachfolgerinnen Teresa Tufo Lucia und Julia Wolf wünschten sie alles Gute für ihre bevorstehenden Aufgaben und ein genauso glückliches Händchen. Auch wenn Frau Rossmanith die Leitung der Italienisch - AG`s abgibt, wird sie sich weiterhin mit viel Herzblut im Partnerschaftskomitee engagieren.

Bürgermeister Markus Kleemann hob in diesem Rahmen hervor, wie wichtig die europäische Gemeinschaft sei. Er betonte, dass wir in Europa nur gemeinsam eine Zukunft haben und es sich sehr lohne sich hierfür einzusetzen und kontinuierlich daran zu arbeiten. Der in Oberstenfeld und Beilstein stattfindende Italienischunterricht und die Partnerschaft zwischen Oberstenfeld und Verbicaro seien gelebte Beispiele für einen fruchtbaren europäischen Austausch und tragen einen Teil zu einem gemeinschaftlichen Europa der Bürgerinnen und Bürger bei. Bürgermeister Markus Kleemann freute sich darüber, dass sich die nach wie vor sehr zahlreich in der Gemeinde Oberstenfeld lebenden Mitbürgerinnen und Mitbürger mit italienischen Wurzeln hier sehr wohlfühlen und sich häufig aktiv ins Gemeindeleben einbringen.

Auch Generalkonsul Massimo Darchini betonte die Wichtigkeit von gut funktionierenden Beziehungen zwischen den europäischen Ländern. Gerne unterstütze das Konsulat im Rahmen seiner Möglichkeiten. Letztendlich seien die beste Basis für solche europäische Verbindungen aber immer persönliche Beziehungen und Freundschaften.

Alle Anwesenden zeigten sich erfreut über die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit. Auch weiterhin soll möglichst effektiv und konstruktiv kooperiert werden.
Im Anschluss an das Treffen im Oberstenfelder Rathaus besuchte die Delegation noch die Italienisch - AG´s an der Lichtenbergschule in Oberstenfeld und der Langhansschule in Beilstein. Die Kinder freuten sich zusammen mit den jeweiligen Rektorinnen Ulrike Kemmer und Sonja Linke sehr und begrüßten die Gäste begeistert mit italienischen Liedern. Es zeigte sich deutlich, mit welcher Begeisterung der Lehrer Santo Cammalleri die Kinder für die italienische Sprache gewinnen kann.
Alle waren sich einig, dass schon junge Menschen für ein gemeinsames Europa begeistert werden müssen und in Oberstenfeld und Beilstein dafür der erste Grundstein gelegt ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.