Ausbaufreigabe Gewerbegebiet Lichtenberger Straße

Ausbaupolygon
Die Gemeinde Oberstenfeld hat Mitte November die erfreuliche Nachricht der Telekom erhalten, dass der Glasfaserausbau im Gewerbegebiet Lichtenberger Straße freigegeben wurde. Glasfaser hat gegenüber allen anderen bekannten Technologien große Vorteile: Es ist leistungsfähig, störungsunempfindlich und zukunftssicher. Kupfernetze und Funktechnologien werden langsamer, wenn mehrere Teilnehmende gleichzeitig die Netze beanspruchen. Dagegen ist die Leistungsfähigkeit von Glasfaser unvergleichlich hoch und von der Anzahl der aktuellen Nutzerinnen und Nutzer unabhängig. Insofern ist der Glasfaserausbau im Gewerbegebiet ein wichtiger Meilenstein für unsere Unternehmen, denn schnelles Internet ist mittlerweile ein wichtiger Wettbewerbsfaktor.
Innerhalb des ausgewiesenen Vermarktungszeitraumes, der auf Initiative der Gemeinde Oberstenfeld verlängert wurde, wurde eine ausreichende Anzahl an Vorverträgen durch die im Gewerbegebiet ansässigen Unternehmen abgeschlossen. Auf Basis dessen erfolgt nun ein eigenwirtschaftlicher Glasfaserausbau durch die Telekom. Denn wie in der Telekommunikationsbranche üblich, erfolgt ein Ausbau nur, wenn es ausreichend Interessenten dafür gibt.

Im nächsten Schritt erfolgt zunächst die Strukturplanung. Im Anschluss an die vorbereitenden Maßnahmen erfolgt dann der tatsächliche Ausbau.
Ein genauer Zeitplan steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, wird aber bekanntgegeben sobald dieser vorliegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.