Sehr gut besuchter 5. Neujahrsempfang der Gemeinde Oberstenfeld

  Am 12. Januar 2020 lud die Gemeinde Oberstenfeld Ihre Bürgerinnen und Bürger bereits zum 5. Neujahrsempfang ein - dieses Mal in neuem Format. In diesem Jahr fand der Neujahrsempfang an einem Sonntagnachmittag statt und als besondere familienfreundliche Neuerung wurde durch das pädagogische Fachpersonal des Kinderhauses Bäderwiesen eine Kinderbetreuung angeboten. So präsentierten sich ab 16 Uhr über 20 lokale Vereine, Organisationen und Glaubensgemeinschaften im Foyer des Bürgerhauses. Die Gemeindeverwaltung empfing die Gäste, die immer zahlreicher ins Bürgerhaus strömten mit Orangensaft und Sekt. Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes bewirtete mit Kaffee und Kuchen. Um 17 Uhr startete der offizielle Teil des 5. Neujahrsempfanges. Bürgermeister Markus Kleemann begrüßte die rund 350 Anwesenden, darunter auch der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger, der neue Landrat für den Kreis Ludwigsburg Dietmar Allgaier, die Landtagsabgeordneten Fabian Gramling und Daniel Renkonen sowie Vertreter der Nachbarkommune. Öfter glücklich sein und Dankbarkeit für das was man hat waren die Stichwörter seiner Begrüßungsrede im bis auf den letzten Platz gefüllten Bürgerhaus. Danach folgte das erste musikalische Highlight der Veranstaltung. Die Jugendphilharmonie, das 60-köpfige Orchester der Musikschulen im Landkreis Ludwigsburg, die bereits zum dritten Mal beim Neujahrempfang der Gemeinde Oberstenfeld mitwirkte, sorgte schon bei ihrem ersten Auftritt für Gänsehautmomente. Im Anschluss daran präsentierte Bürgermeister Markus Kleemann wichtige Daten und Fakten zur Gemeinde Oberstenfeld, um den Neubürgerinnen und Neubürgern aus Oberstenfeld, Gronau und Prevorst tiefere Einblicke und Informationen zu gewähren. Mit großem Interesse verfolgten die Zuhörerinnen und Zuhörer anschließend den Rück- und Ausblick sowie die Vorstellung der aktuellen Projekte. Viele Sanierungsmaßnahmen stehen an, aber auch neue Maßnahmen im Bereich Wohnen und Gewerbe. „Diese Vielfalt an unterschiedlichen Projekten und das dahinterstehende große Engagement dienen einer gemeinsamen Aufgabe: Oberstenfeld, Gronau und Prevorst gemeinsam voran zu bringen“, so Bürgermeister Markus Kleemann. Der nächste Programmteil stand im Zeichen der Ehrungen. Neben der Blutspenderehrung erfolgt im Rahmen des Neujahrsempfanges traditionell auch die Ehrung mit der Johannes-Nefflen-Medaille, der Kulturmedaille der Gemeinde Oberstenfeld. Bürgermeister Markus Kleemann zeigte sich sichtlich erfreut und stolz über die hohe Anzahl an Ehrungen. Denn dies verdeutliche, dass die Bürgerinnen und Bürger aus Oberstenfeld, Gronau und Prevorst sehr sozial und gesellschaftlich engagiert sind. Besonders die Ehrung von insgesamt neun Goldmedaillenträgern sorgte für ein Raunen im Publikum, steht die Goldmedaille doch für mindestens 40 Jahre aktive Vereinstätigkeit. Zum Ende des offiziellen Teils verzauberte die Jugendphilharmonie mit einem 30-minütigen Konzertprogramm. Mit Standing Ovations äußerten die Besucherinnen und Besucher ihre Begeisterung und ihren Dank für das fulminante Konzert des jungen Orchesters. Zum Abschluss des 5. Oberstenfelder Neujahrsempfanges konnten alle Anwesenden unter der Bewirtung der Bürgerstube sowie des Deutschen Roten Kreuzes Oberstenfeld miteinander ins Gespräch kommen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.