Verabschiedung von Herrn Volker Wanner

Der langjährige Bauamtsleiter der Gemeinde Oberstenfeld, Volker Wanner, wurde nach 42 Jahren im Amt in Pension verabschiedet. Bürgermeister Markus Kleemann würdigte in seiner Rede die unzähligen Projekte, die Herr Wanner begleitet und zum Erfolg geführt hat. Er habe es sich zur Lebensaufgabe gemacht, dafür zu sorgen, dass die Gemeinde Oberstenfeld „immer ein bisschen besser ist als die anderen,“ was ihm sehr oft gelungen sei. In Form eines kleinen Einblick in die bedeutendsten Projekte von Herrn Wanner nannte Bürgermeister Markus Kleemann den Umbau der früheren Gemeindehalle, ein modernes und ansprechendes Bürgerhaus, den Umbau des historischen Stiftsgebäudes in ein Gebäude mit betreuten Altenwohnungen, dessen aktuelle Sanierung Herr Wanner Dankenswerterweise erneut betreut und auch in den kommenden Monaten bis zur Fertigstellung begleitet, sowie die Ortskernsanierung in Oberstenfeld, wodurch die Ortsmitte nicht nur funktionell sondern auch lebendig ist. Besonders am Herzen lag Herrn Wanner all die Jahre das Mineralfreibad Oberes Bottwartal, für welches er viele Jahre als Geschäftsführer tätig war. Er hat das äußerst positive Aushängeschild der Gemeinde gestaltet und zu einer sehr beliebten Einrichtung für alle Generationen gemacht. „Oberstenfeld, Gronau und Prevorst tragen Ihre Handschrift. Sie waren ein Glücksfall für die Gemeinde, fleißig, pflichtbewusst und absolut zuverlässig“, lobt Bürgermeister Markus Kleemann das außergewöhnliche Engagement von Volker Wanner. Es sei ihm immer nur um das Wohl der Gemeinde gegangen, nie um sich selbst. In schwierigen Situationen hat er Ruhe bewahrt und stets vorausschauend gehandelt und die Gemeinde mit seinem Wissen und seiner Erfahrung in eine gute Zukunft geführt. Zum Abschied bekam er eine DVD der SWR-Reportage „Die Freibadmacher“ über unser Mineralfreibad sowie Gutscheine für einen Restaurantbesuch und einen Besuch im Porschemuseum in Zuffenhausen mit seiner Frau geschenkt. Die Ehefrau von Herrn Wanner erhielt außerdem einen Blumenstraß als Dank dafür, dass sie den außerordentlichen Einsatz ihres Ehegatten stets unterstützt hat. Bürgermeister Markus Kleemann dankte Herrn Wanner herzlich und wünschte ihm alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.
Für den Gemeinderat dankte Hanns-Otto Oechsle, der im Gemeinderat am längsten mit Herrn Wanner zusammengearbeitet hat, ihm für seinen Einsatz. Er hob vor allem die hervorragenden Kenntnisse der Oberstenfelder Gemarkung und die Leistungen von Herrn Wanner, für unser Mineralfreibad hervor. Er lobte den unermüdlichen Einsatz und wünschte mit einem Geschenk des gesamten Gremiums, einem Weinpräsent, alles Gute für den Ruhestand.
Im Anschluss dankte Herr Wanner den Vorrednern und blickte auf seine Zeit im Rathaus zurück. Er habe sich immer gerne für die Gemeinde eingesetzt und konnte einiges bewegen. Vieles habe sich verändert, erzählt er und scherzte: Der Sitzungssaal, wo das Gremium aufgrund der Abstandsvorschriften momentan nicht zusammenkommen kann, sehe aber immer noch so aus wie vor 42 Jahren. Er hob die Ortskernsanierung, An- und Umbauten der Lichtenbergschule, den Bau der Teilortsumgehung, verschiedene Baugebiete und das Freibad hervor. Aber auch für die Zukunft sei die Verwaltung gut aufgestellt, um die kommenden Großprojekte, wie die Gestaltung des Werzalit-Areals, die anstehenden Entwicklung der Neubaugebiete oder die beschlossene Schulsanierung anzugehen. Er bedankte sich beim Gremium für die gute Zusammenarbeit, bei seiner Frau für das Verständnis, wenn er viel Zeit im Rathaus verbracht hat und wünschte alles Gute und ein gutes Konzept für die Weiterentwicklung der Gemeinde Oberstenfeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.