Freiwillige Feuerwehr Obersulm : Fettexplosion


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

Eine Fettexplosion kann auftreten, wenn durch Fehlverhalten versucht wird, einen Fettbrand mit Wasser oder stark wasserhaltigen Flüssigkeiten (Getränke etc.) zu löschen.
Der Siedepunkt von Wasser liegt bei 100 Grad Celsius und der von brennenden Fett bei etwa 300 Grad Celsius. Wird Fett übermäßig in einem Topf erhitzt, kann es zur Selbstentzündung kommen. Wenn Wasser auf das brennende Fett gelangt, sinkt das Wasser aufgrund seiner geringeren Dichte im Topf zunächst nach unten. Aufgrund der hohen Hitze des Fettes verdampft das Wasser explosionsartig und reißt dabei das brennende Fett nach oben. Dadurch entsteht eine meterhohe Stichflamme, die zu schweren Verbrennungen führen und Gegenstände in der Umgebung entzünden kann.
Die beste Möglichkeit einen Fettbrand zu löschen, ist das Auflegen eines Deckels, damit der brennbare Stoff vom Sauerstoff getrennt wird und somit das Feuer erstickt. Bitte immer den Eigenschutz beachten!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.