Rettungswache der DLRG Möckmühl am Breitenauer See am 04. und 05. August

Ein Teil der Wachmannschaft am Sonntag Abend. Vorne auf dem Boden liegend Wachleiter Torsten Hirsch
Obersulm: Breitenauer See | Für die Sicherheit von tausenden von Badegästen war am 04. und 05. August die DLRG Ortsgruppe Möckmühl verantwortlich. Über 50 Einsatz- und Rettungskräfte waren an beiden Tagen vor Ort. Bereits vor der Regelwachzeit wurden die beiden Wachtürme besetzt. Im Stundentakt wechselten die Schichten, der Hitze und der Aufmerksamkeit der Rettungsschwimmer geschuldet. Denn im Wasser am Badestrand ging es zu wie am Stachus. Dramatische Dinge gab es an beiden Tagen nicht, aber los war ständig etwas. Platzwunden, Kreislaufkollapse, Fahrradunfälle, Nierenkoliken, vermisste Eltern (besser als vermisste Kinder), Wespenstiche. Ein Riesen Dankeschön geht an Wachleiter und Organisator Torsten Hirsch. Man kann sich vorstellen, dass die Logistik schon alleine was Essen und Trinken für über 50 Personen betrifft nicht einfach ist.
pes
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.