171. Hauptversammlung der Chorfreunde 1850 Willsbach e.V.

Ehrungen bei den Chorfreunden, von links nach rechts Ines Spieß, Rudi Glaser, Gisela Schneider, Markus Eberle, Kitty Churs, Ulrich Hohl, Heide Joncyk
Obersulm: Gasthaus Rössle - Willsbach | Zur 171. Hauptversammlung am 08. April 2022 im Gasthaus Rössle begrüßte der 1.Vorsitzende Ulrich Hohl die erschienenen Mitglieder im Namen der Vorstandschaft.
Nachdem die Versammlung das Lied „Viele verachten die edle Musik“ angestimmt hatte, gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres.
Im Anschluss an einen kurzen Rückblick auf die letzte Generalversammlung 2021 durch die Schriftführerin Karin Druhar, richtete der Vorsitzende Ulrich Hohl das Wort an die Versammlung. Das vergangene Jahr sei nicht einfache Jahr für die Chorfreunde gewesen. Weiterhin habe die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen die Gesangskultur und das gemeinschaftliche Vereinsleben auf eine harte Probe gestellt. Auch die schrecklichen Nachrichten aufgrund des Krieges in der Ukraine belasteten die Chorfreunde zusätzlich. Er äußerte jedoch die Hoffnung, dass die Chorfreunde beim Singen jetzt weiter zur Normalität übergehen könnten und verwies auf die positiven Wirkungen des gemeinsamen Singens, wie der Ausschüttung von Glückshormonen. Gleichzeitig appellierte er jedoch an die anwesenden Sänger*innen durch eigenes Engagement im Chor, diese Gemeinschaft zu stärken und um die Zukunft des Vereins zu kämpfen.
Anschließend blickte die Schriftführerin Karin Druhar auf das Chorfreunde Jahr 2021 zurück. Die Chorproben konnten pandemiebedingt nicht immer in Präsenz stattfinden, jedoch konnte mit einem virtuellen Format zumindest teilweise die Probenarbeit aufrechterhalten werden. Dadurch konnten im Sommer 2021 zwei Chor(ona)-Konzerte vor der Hofwiesenhalle mit gemischtem Chor und Mann oh Mann mit großer Zuhörerbeteiligung durchgeführt werden. Ein weiteres Highlight des Jahres war die musikalische Weinprobe im September im Realschul-Innenhof wieder mit dem gemischten Chor, Mann oh Mann und Solisten aus den Reihen des Chors. Leider konnten die weiteren geplanten Veranstaltungen pandemiebedingt nicht stattfinden. Die traditionelle Jahresfeier der Chorfreunde wurde frühzeitig von Anfang Januar des Jahres auf den 7./8. Mai des laufenden Jahres verlegt.
Der Kassier Markus Keim stellte im Anschluss seinen Kassenbericht des vergangenen Jahres und den Mitgliederbericht vor. Die Kassenprüfer bescheinigten Markus Keim eine ordnungsgemäße Kassenführung. So konnte die Vorstandschaft auf Vorschlag von Daniel Vogelmann einstimmig entlastet werden.
Sarah Pfutterer berichtete in Vertretung ihrer Mutter über die Entwicklung des Kinderchores und Heidrun Dierolf schilderte Ihre Sicht auf die Chorarbeit bevor anschließend das Lied „Erlaube mir, feins Mädchen“ angestimmt wurde.

Aus der Vorstandschaft wurde Ines Spieß als zweite Vorsitzende wieder gewählt. Auch Karin Druhar wurde für zwei weitere Jahre als Schriftführerin bestätigt. Weiterhin wurden in ihrem Amt bestätigt die Hauptausschussmitglieder Michael Frech, Sarah Pfutterer, Susi Frech und Heike Gerstenlauer. Neu in den Ausschuss gewählt wurde Markus Eberle mit dem wichtigen Amt des Getränkewarts.
Nach den Wahlen gab Ulrich Hohl einen Ausblick auf die kommenden Termine. Als nächste große Veranstaltung steht die Jahresfeier 2022 mit zwei Terminen am 7. Und 8. Mai 2022 an mit dem Thema 50 Jahre Obersulm, bevor der Chor dann zu einem mehrtägigen Ausflug nach Leipzig zum deutschen Chorfest aufbrechen wird. Die nächste Jahresfeier soll dann wieder an dem üblichen Januartermin stattfinden.
Auch Ehrungen durfte Ulrich Hohl dieses Jahr wieder vornehmen: Gisela Schneider wurde für 60 Jahre aktives Singen geehrt. Weitere Ehrungen gab es für 50 Jahre aktives Singen für Kitty Churs, Heide Joncyk und Ursula Hartmann, 50 Jahre passive Mitgliedschaft für Rudi Glaser sowie für 25 Jahre aktives Singen für Albert Wild und Markus Eberle. Auch Ulrich Hohl selbst wurde für 50 Jahre aktives Singen geehrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.