Eschenauer Mädchen und Affaltracher Jungen auf dem Siegertreppchen

Die Mädchen der Grundschule Eschenau feiern ihren Sieg.

35. Völkerballturnier im Sportzentrum Obersulm

Der Geräuschpegel ist enorm. Auf den Rängen feuern die Schlachtenbummler, Angehörige und Freunde, ihre Mannschaften an. Die Löwensteiner haben ein breites Transparent ausgerollt. „Grundschule Löwenstein soll vorne sein“, ist da in großen Lettern zu lesen. Fehlen nur noch die Cheerleader. Macher und Organisator, der pensionierte Lehrer Werner Susset, sitzt zusammen mit Ulrike Brade in der Kabine und dirigiert das Ganze. Ein spannendes Match liefern sich die 13 Mannschaften im Sportzentrum Affaltrach. Zwei bzw. drei Mannschaften werden sich nach dem Turnier für das Schulamtsfinale am 25. Juni in Ellhofen qualifizieren. Nach mitreißenden Spielen kehrt langsam Ruhe ein, als der Affaltracher Schulleiter Stefan Vetter das Ergebnis bekanntgibt. Jubel bei den Jungen der Affaltracher Grundschule für den ersten Platz, gefolgt von der Grundschule Eschenau dritte wird die Michael-Beheim-Schule Sülzbach. Auf den weiteren Plätzen folgen die Johann-Dietz-Grundschule Ellhofen vor Löwenstein, Lehrensteinsfeld und Neuhütten.
Bei den Mädchen gewinnt die Grundschule Eschenau das Turnier. Mit auf dem Siegertreppchen steht auf Platz 2 die Michael-Beheim-Schule, gefolgt von der Grundschule Affaltrach. Die Plätze vier bis sechs gehen an die  Grundschule Lehrensteinsfeld, die Johann-Dietz-Grundschule Ellhofen, und die Manfred-Kyber-Grundschule Löwenstein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.