Kleinkunst und Küche in der Region

Aus einer 300 000 Einwohner Stadt zogen wir um in eine Kleinstadt in der Gegend. Meine Schwiegermutter wunderte sich, dass ich beim Bäcker einen Cappuccino getrunken hatte, und meinte: Einen Kaffee kannst du auch bei mir trinken. Dennoch. Ich vermisste meine Eisdielen und Lokale. Zum Trost ging es bei nächster Gelegenheit in einen Besen.
Anfangs skeptisch, überzeigte mich bald das reichhaltige, regionale und kreative Angebot. Und dabei mit anderen Genießern ein Schwätzle halten. Besonders haben es mir folgende Beilagen angetan. Mundart, Comedy, Gesang, Kreatives in verschiedener Darbietung humorvoll aufgeführt. Ob im Besen, Lokal oder Hotel. Dieser Dreiklang beigeistert mich. Gutes Essen, köstlicher Wein, virtuelle Kleinkunst.
6
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.