Zahnputzführerschein für Grundschule Eschenau

Leckeres zahngesundes Frühstück
Obersulm: Grundschule - Eschenau | Der bundesweite Tag der Zahngesundheit findet jährlich am 25. September statt. Anlässlich dieses Tages besuchte die AG Zahngesundheit Heilbronn am 25. und 26. Oktober 2018 die Schüler/innen der Grundschule Eschenau. Das Datum, wurde aus organisatorischen Gründen, von der Schulleitung so gewünscht. Die Schüler/innen beschäftigten sich 2 Tage intensiv mit dem Thema Zahngesundheit und zum Abschluss erhielt jede/r Schüler/in einen Zahnputzführerschein und jede Klasse eine Urkunde.

Am Freitag, 26. September 2018 bereitete die Klassenstufe 3, unter der Anleitung der AG Zahngesundheit Heilbronn, ein „Pausenvesper mit Pfiff“ für alle Schüler/innen und Lehrer/innen zu.

Der Zuckerfreie Vormittag stand dabei im Fokus. Zuckerfreier Vormittag heißt, nach dem morgendlichen Zähneputzen bis zum Mittagessen kauaktive, naturbelassene Lebensmittel als Zwischenmahlzeit aussuchen und Getränke ohne Zucker wählen. Der häufige Zuckerkonsum führt auf die Dauer zu Karies am Zahn. Der Zuckerfreie Vormittag ist die Lösung für den Umgang mit Süßigkeiten und süßen Getränken, fördert gleichzeitig eine vollwertige Ernährung und somit die gesunde Entwicklung der Kinder/Jugendlichen und den bewussten Umgang mit Süßigkeiten.

Um immer wieder auf die Wichtigkeit des Pausenfrühstücks hinzuweisen verteilt die regionale AG Zahngesundheit Heilbronn seit dem Schuljahr 2016/2017 an alle Schüler/innen der Klassenstufe 1 der Grund,- Gemeinschafts- und Verbundschulen sowie der Sondereinrichtungen (ca. 5.000 Schüler) eine Postmappe. Hier wird mit Bilder auf den Zuckerfreien Vormittag, den Zahnarztbesuch, und die richtige Zahnputztechnik nach KAI hingewiesen.

Eingebettet in ein Gesamtkonzept besuchten die Fachfrauen für Zahngesundheit im Schuljahr 2017/2018 94,75% aller Kindertagesstätten, 98,21% aller Grundschulen und 84,37% aller Haupt- und Werkrealschulen (Kl. 5, 6 und 8) und 100% der Sonderschulen im Stadt- und Landkreis Heilbronn mit ihrem Prophylaxeprogramm, insgesamt 37.091 Kinder/Schüler/innen.

Finanziert werden diese Maßnahmen zur Zahngesundheitsförderung von den gesetzlichen Krankenkassen in Baden-Württemberg. Erfolgreich arbeiten Krankenkassen, Gesundheitsämter, Zahnärzteschaft und fachkompetente Personen aus unterschiedlichen pädagogischen und medizinischen Berufen zusammen. Für dieses Ziel, das seit 1991 gesetzlicher Auftrag (§21 SGBV) ist, setzt sich die regionale AG Zahngesundheit Heilbronn in besonderem Maße ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.