Breitenauer See VI Badegäste

vorsichtige Amsel
Samstagmorgen. Der Himmel kleidet sich in Blau-Weiß. Da kommt Hoffnung auf. Am See angekommen hat der Himmel sein Kleid geändert. Grau in Grau. Na denn. Ein Joggerin spricht mich an: Heute fehlt etwas Licht. Ja, es könnte besser sein, gebe ich zur Antwort und konzentriere mich wieder auf die Badegäste, die gerade eine Flugshow zelebrieren. Schade, sie kommen nicht näher ran. Am liebsten würde ich über die Absperrung gehen. Wenn ich aber versinke, wer holt mich da raus? Sehe weit und breit keinen Menschen. Aber das ändert sich ganz schnell. Die Unfreundlichkeit des Himmels wird überstrahlt von netten Menschen die fröhlich sind. Gegenseitig wünscht man/frau sich ein Gutes Neues. Ach, lasst uns jeden Tag Neujahr feiern. Zwischendurch aber noch Geburtstag. Ich weiß schon, was ich mir wünsche. Wenn das Federvieh, Entschuldigung, die Vögel nicht zu mir kommen, komme ich eben zu ihnen. Natürlich nicht zu Fuß. Möchte ja nicht versinken.
5
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.