Die Pappeln auf dem Altenberg in Obersulm-Sülzbach werden immer weniger

In Obersulm-Sülzbach am Altenberg habe ich gestern mit Schrecken festgestellt, dass die Pappeln immer weniger werden, wie die "10 kleinen Negerlein", da waren es nur noch 1. Immer war der Altenberg von Weitem erkennbar mit seinen schönen Pappeln die "Schwäbischen Zypressen", wenn wir schon in der Schwäbischen Toskana leben, wie man so schön in der Werbung unser Weinsberger Tal beschreibt ;-).
Wie man auf den Bildern sieht, hat die Pappel auch mächtig die Strasse angehoben und war auch schon im letzten Herbst ziemlich trocken. Untenherum war sie auch nicht mehr gesund, wie an den Schnittstellen zu erkennen ist. Die letzte Pappel steht auch nicht mehr ganz gerade, aber jetzt muss sie Wind und Wetter alleine aushalten.
1
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.