Wander-Impressionen

Garten vom Eschenauer Schloss
Die letzten beiden Sonntage führten uns in unterschiedlichste Himmelsrichtungen.
Beide Touren umfassten jeweils ca 38 km. Immer wieder fasziniert es mich, aus welchen Blickwinkeln man unser schnönes Tal erfassen kann.
Etliche Höhenmeter legten wir zurück, um die gewaltigen Ausmaße der Windräder einmal selbst zu erleben. Dort meisterten wir auch einen wirklich steilen Pfad, um an den "Hohlen Stein" zu gelangen, der Abstieg hat sich gelohnt, doch leider ist man gezwungen, wieder den beschwerlichen Weg nach oben zu steigen.
Auf etlichen neuen Pfaden wurden wir immer wieder überrascht, was uns nach der nächsten Biegung etwartete, oder standen vor der Herausforderung eine "plötzlich aufgetauchte" Treppe zu meistern, um von der Urbanushütte in die Weinberge bei Wimmental zu gelangen.
Ich bin gespannt, was uns die nächsten Sonntage an Erlebnissen bringen werden.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
8
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
8.952
Michael Harmsen aus Weinsberg | 18.03.2022 | 13:43  
557
Sigrid Wengert aus Obersulm | 19.03.2022 | 14:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.