Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V.
25

Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V.

Ihre Heimat ist: Obersulm
25 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Nutzer.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschuss: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 20.09.2016
Beiträge: 4 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V.

Der Verein zur Erhaltung der Synagoge Affaltrach e.V. wurde am 3. Mai 1985 mit dem Ziel gegründet, die ehemalige Synagoge wieder einer würdigen und sinnvollen Nutzung zuzuführen. Am 9. November 1988 konnte der Landkreis Heilbronn das renovierte Gebäude, im Mai 1989 das Museum zur Geschichte der Juden in Stadt und Landkreis Heilbronn in der Synagoge der Öffentlichkeit übergeben. Im November 2012 wurde im Museum die Dauerausstellung "Jüdisches Zwangsaltenheim Eschnau" eröffnet. Um die deutsch-jüdischen Beziehungen zu fördern, insbesondere die mit ehemaligen jüdischen Bürgern Heilbronns und deren Nachkommen, wurde im Jahre 1988 der „Deutsch-Jüdische Freundeskreis Heilbronn e.V.“ gegründet. Beide Vereine haben sich mit Wirkung vom 1. Januar 1996 zusammengeschlossen. Die Ziele beider Vereine wurden zusammengefasst. Der neue Verein trägt jetzt den Namen „Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V.“

Hauptanliegen und wesentliche Aufgaben des Vereins sind:
· Die Betreuung des Museums
· Führungen von Besuchergruppen durch die Synagoge und über den jüdischen Friedhof in Affaltrach
· Sammlung, Dokumentation und Bewahrung von Zeugnissen jüdischer Vergangenheit und Gegenwart
· Förderung eines guten Verhältnisses zwischen den Religionen
· Jährliche Gedenkveranstaltung am 9. November in der Synagoge
· Durchführung kultureller Veranstaltungen

www.synagoge-affaltrach.de

Kontakt: Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V., Untere Gasse 6, 74182 Obersulm-Affaltrach, Webseite: www.synagoge-affaltrach.de

Ansprechpartner: Heinz Deininger, Asangstr. 10, 74245 Löwenstein, Telefon: 07130-6823, Mobil: 0171-8614876, E-Mail: heinzdeininger@t-online.de

Bericht von der Mitgliederversammlung 2016

Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V.
Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V. | Obersulm | am 10.04.2016 | 7 mal gelesen

Auf ein erfolgreiches Jahr 2015 konnte die MV des Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach am 7.4. im Johanniterhaus zurückblicken. Die Besucherzahl von Museum wie der Veranstaltungen im Museum war mit 2559 sehr hoch, darunter 856 Schülern und Konfirmanden. Die 11 Veranstaltungen mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen über ehemaliges jüdisches Leben und Musik, Widerstand usw. lockten 816 Besucher, wie der Vorsitzende Heinz...

Vortrag A. Toren: "Eine neue Synagoge für Heilbronn?"

Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V.
Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V. | Obersulm | am 01.06.2015 | 0 mal gelesen

Frau Avital Toren, Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Heilbronn, sprach am 23.4. im Johanniterhaus in Affaltrach vor 26 Mitgliedern des Freundeskreises ehemalige Synagoge Affaltrach. Sie führte aus: „Seit dem 9. 11. 1938 hat die Heilbronner jüdische Gemeinde keine eigene Synagoge mehr. Derzeit dient eine 5-Zimmer-Wohnung in der Allee der über 100köpfigen Gemeinde als Betraum. Diese Räumlichkeiten sind zu klein für die...

1 Bild

Jahresversammlung Freundeskreis eh. Synagoge Affaltrach

Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V.
Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V. | Obersulm | am 01.06.2015 | 57 mal gelesen

Der 1. Vorsitzende Heinz Deininger gab den 26 anwesenden Mitgliedern einen Bericht über das vergangene Jahr. Über 2000 Personen einschl. vieler Schüler- und Konfirmandengruppen besuchten den jüdischen Friedhof und das Museum mit seinen Veranstaltungen und den beiden Ausstellungen. Im Juni 2014 wurden in Affaltrach 2 Stolpersteine für das Ehepaar Selz verlegt. Der Verein hat 220 Mitglieder, er leistete etwa 200 Tage...

1 Bild

Joel Berger in der ehemaligen Synagoge Affaltrach

Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V.
Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V. | Obersulm | am 08.02.2014 | 4 mal gelesen

Vor vollem Haus (120 Besucher) las der frühere Landesrabbiner von Württemberg, Joel Berger, am vergangenen Dienstag (4. Februar) 2 Stunden lang aus seinem Buch „Der Mann mit dem Hut - Geschichten meines Lebens“. Berger, 1937 geboren, wuchs in Budapest auf. Er las von seinem Elternhaus, wie er, ein wohlbehütetes Kind aus gutem Hause, unter dem wachsenden Antisemitismus der Ungarn litt, und wie er und seine Familie knapp der...