Rhabarberkuchen - mal anders

Dieser Kuchen wird oft auch von bisherigen "Rhabarberkuchen-Gegnern" gerne gegessen. Schmeckt übrigens auch mit Johannis- oder Stachelbeeren sehr lecker.

Streuselteig: 500 g Margarine / 250 g Zucker / 2 Päckchen Vanillezucker / 1 kg Mehl /
1 Teelöffel Zimtpulver

Belag: 200 g Margarine / 250 g gesiebter Puderzucker / 1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale / 6 Eier / 1 kg Magerquark / 2 Päckchen Puddingpulver (Sahnegeschmack) /
1 kg Rhabarber (geschält und in kleine Stückchen geschnitten)

Backofen auf 190 °C vorheizen

Streuselteig: Margarine schmelzen und abkühlen lassen. In eine große Schüssel geben. Mehl, Zucker, Vanillezucker und Zimt dazu und mit 2 Gabeln zu Streuseln "verrühren"

2/3 der Streusel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, andrücken und
ca. 12 Minuten backen

Belag: geschmolzene, abgekühlte Margarine, Puderzucker und Zitronenschale verrühren. Eier nach und nach unterrühren, Quark dazugeben, wieder verrühren, dann das Puddingpulver unterrühren. 

Die Masse gleichmäßig auf dem Streuselteig verstreichen. Rhabarberstückchen darauf verteilen, restliche Streusel darüber bröseln und ca. 45 Minuten backen.

Abkühlen lassen - guten Appetit
7
Diesen Autoren gefällt das:
4 Kommentare
5.811
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 24.05.2021 | 12:24  
6.936
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 24.05.2021 | 17:55  
476
Sigrid Wengert aus Obersulm | 25.05.2021 | 18:31  
6.936
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 25.05.2021 | 20:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.